Nachrichten PNews: Erdogan demokratisch kontern  Türkischer Wahlkampf in …

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Nachrichten PNews: Erdogan demokratisch kontern Türkischer Wahlkampf in …

Presseportal.de
4 min

Cottbus (ots) – www.nachrichten-heute.net #Nachrichten: Der erste Reflex ist: Verbot. Die Bundesregierung soll Recep Erdogan gar nicht erst einreisen lassen, wenn er hier für sein Verfassungsreferendum werben will. Nicht nur Grünen-Chef Cem Özdemir fordert das. Doch wer ein wenig länger nachdenkt, wird den Gedanken herunterschlucken. Mit welcher Begründung sollte Erdogan die Einreise verwehrt werden? So wie Trump, weil er Muslim ist? Das passt gerade nicht gut in die Landschaft. Ganz abgesehen von dem totalen Bruch, den dieser Schritt für das Verhältnis mit der Türkei bedeuten würde. Ein Versammlungsverbot wäre juristisch kaum haltbar, denn viele, die da kommen würden, haben auch die deutsche Staatsangehörigkeit und damit das grundgesetzliche Recht, sich „ohne Anmeldung und Erlaubnis zu versammeln“. Und was dort geredet wird, unterliegt sowieso der Meinungsfreiheit, solange nicht zur Gewalt aufgerufen wird. Nein, es gibt nur eine Antwort, falls der türkische Präsident hier tatsächlich auftritt: Gegendemonstrationen. Daran dürfen dann ausnahmsweise gerne auch mal führende deutsche Politiker teilnehmen, um zu zeigen, wie sie jenseits diplomatischer Rücksichtnahmen wirklich denken. Über Erdogans geplante Präsidialdiktatur, über die Massenverhaftungen, die Verstöße gegen die Pressefreiheit, die Festnahme des Journalisten Yücel, den Krieg gegen die Kurden. Die Debatte um den möglichen Erdogan-Auftritt wird auch deshalb so intensiv geführt, weil es ein verbreitetes Unbehagen darüber gibt, dass Zuwanderer ihre politischen Heimatkonflikte auf deutschem Boden austragen. Dass gibt es auch beim israelisch-palästinensischen oder dem russisch-ukrainischen Konflikt und vielen anderen Themen. Die Türken allerdings sind hier besonders aktiv und überschreiten dabei mitunter auch Grenzen. Etwa, wenn Özdemir wegen der Armenien-Resolution von Berliner Taxifahrern beschimpft wird und jetzt sogar Personenschutz benötigt. Oder wenn Imame hier lebende Türken ausspionieren. Gegen Rechtsbrüche dieser Art muss sehr entschlossen vorgegangen werden. Auch gegenüber den Diplomaten Ankaras, sofern sie hinter solchen Aktionen stehen. Das eigentliche Problem ist jedoch die mangelnde Integration der beteiligten Migranten. Wenn jemand auch in der zweiten oder dritten Generation sich noch immer zuerst als Türke sieht, noch immer Erdogan als seine Präsidenten anerkennt und nicht Joachim Gauck, dann ist etwas gründlich schiefgelaufen. Mehr Demokratiebildung in den Schulen, gerade in Problemvierteln, bewusste Aktivitäten der Parteien in Richtung Migranten, gezielte Aufklärung in den Medien, all das können Elemente sein, um etwas gegenzusteuern. Das bedeutet aber auch: Diese Migranten als Mitbürger akzeptieren und sie ernst nehmen. Nichts ist schlimmer für Erdogan als ein Deutschtürke, der die Demokratie begriffen hat. Bei den Syrern übrigens sollte man die politische Bildung gleich am Anfang sehr stark im Blick haben, schon in den Integrationskursen. Denn dass es dort nach einem Kriegsende hoch hergehen wird – und damit auch auf Deutschlands Straßen – ist schon jetzt absehbar.

Quellenangaben

Textquelle:Lausitzer Rundschau, übermittelt durch news aktuell
Quelle:http://www.presseportal.de/pm/47069/3570796
Newsroom:Lausitzer Rundschau
Pressekontakt:Lausitzer Rundschau

Telefon: 0355/481232
Fax: 0355/481275
politik@lr-online.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Nachrichten PNews: Landtagswahl in Schleswig-Holstein Amtsbonus … Bielefeld (ots) - www.nachrichten-heute.net #Nachrichten: Mit Spannung haben am Abend die Landespolitiker in Nordrhein-Westfalen ihren Blick gen Norden gerichtet. Genau eine Woche vor dem Urnengang an Weser und Rhein hatten die Wähler in Schleswig-Holstein das Wort - und haben ein überraschendes Ausrufezeichen gesetzt. Selbst die Wahlgewinner aus der CDU zeigen sich über die Deutlichkeit ihres Sieges erstaunt. Innerhalb weniger Wochen hat das Team um Spitzenkandidat Daniel Günther die Stimmung im Land gedreht und Ministerpräsident Torsten Albig deutlich distanziert. Konnte der Amtsinhaber noch...
Kommentar zum boomenden Arbeitsmarkt, Autor: Reinhard Zweigler Regensburg (ots) - Nichts ist schwerer zu ertragen, als eine Reihe von guten Tagen, meinte einst Dichterfürst Johann Wolfgang von Goethe. Die guten Zahlen der Nürnberger Bundesagentur für Arbeit weisen sogar bereits seit einigen Jahren boomende Beschäftigung auf der einen und immer weiter sinkende Arbeitslosigkeit auf der anderen Seite aus. Das ist zuerst ein Anlass für Freude und Zuversicht, weil die Konjunktur in Deutschland seit der dramatischen Finanzkrise vor knapp zehn Jahren bereits zum neunten Mal in Folge zulegt. Eine solch lange Wachstumsphase erinnert an die Zeiten des deutschen Wir...
News: (Terminabsage Preview: „Wahre Christen … Stuttgart (ots) - www.nachrichten-heute.net #Nachrichten #Heute: Die für heute Abend, 12.9.2017, geplante öffentliche Preview und Diskussion der Dokumentation in Mainz, Erbacher Hof, Akademie des Bistums Mainz, muss krankheitsbedingt abgesagt werden. Es folgt der korrigierte Text:Der Konflikt zwischen christlichen Kirchen und der rechtspopulistischen Alternative für Deutschland (AfD) scheint unversöhnlich. Rassismus, Verunglimpfung von Religionsgemeinschaften, gar Hass gegenüber Flüchtlingen und Bedrohung kirchlicher Flüchtlingshelfer seien mit christlichen Werten nicht vereinbar, sagen Kir...
Nachrichten PNews: Merkel und Putin brauchen einander Hagen (ots) - www.nachrichten-heute.net #Nachrichten: Einen Durchbruch bei den Problemen in der Ukraine, in Syrien oder in Libyen hat niemand ernsthaft erwartet. Doch das Gespräch ist ein Wert an sich. Bundeskanzlerin Angela Merkel hat es verstanden, sich als Klartext-Rednerin zu präsentieren, ohne die Moralkeule zu schwingen. Merkel und Kremlchef Wladimir Putin kennen und respektieren sich, können sich Meinungsverschiedenheiten ins Gesicht sagen. Dass bei der Lösung der Ukraine-Krise das Rad nicht neu erfunden werden muss, wissen beide Seiten. Merkel wies zu Recht darauf hin, dass an der Umse...
„Eine Vier vor dem Komma“ – Interview mit dem DIW-Experten Karl … Lüneburg (ots) - Die Tarifparteien entscheiden in diesem Jahr über die Vergütungen von rund zehn Millionen Beschäftigten. Die Position der Gewerkschaften ist angesichts der geringen Arbeitslosenzahlen und des Fachkräftemangels in immer mehr Branchen ungewohnt stark. Kann man schon von einem Ungleichgewicht sprechen? Karl Brenke: Die gute Konjunktur verschafft den Gewerkschaften Luft, um relativ hohe Lohnforderungen zu stellen. In der Vergangenheit haben die Gewerkschaften den Verteilungsspielraum, der sich aufgrund der wirtschaftlichen Entwicklung geboten hat, nicht ausgeschöpft. Aktuell gibt ...
News: Kommentar Altkanzler soll … Bielefeld (ots) - www.nachrichten-heute.net #Nachrichten #Heute: Gerhard Schröder war einer der größten Bundeskanzler, die Deutschland regiert haben. Er war zupackend, entscheidungsfreudig und durchsetzungsstark. Er hat Deutschland fit gemacht. Innenpolitisch hat er seine Agenda 2010 gegen viele Widerstände - besonders in der eigenen Partei - durchgeboxt. Damit hat er das Fundament für einen starken Aufschwung gelegt und die Arbeitslosigkeit nachhaltig abgebaut. Dass dabei auch Fehler gemacht wurden, liegt in der Natur der Sache. Gleichzeitig sind in seiner Regierungszeit erste Reformen beschl...
Nachrichten PNews: Homöopathie: Wissenschaftler für Warnhinweise auf … Osnabrück (ots) - www.nachrichten-heute.net #Nachrichten: Homöopathie: Wissenschaftler für Warnhinweise auf Verpackungen Kritik an Wirkungslosigkeit - Kongress in LeipzigOsnabrück. Vor dem an diesem Mittwoch in Leipzig beginnenden Homöopathie-Weltkongress regt sich Widerstand in der Fachwelt. Der Pharmazeut und Leiter der Abteilung Gesundheit der Universität Bremen, Professor Gerd Glaeske, forderte in der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Donnerstag) Warnhinweise auf Verpackungen alternativer Präparate. "Auch in der Schulmedizin ist nicht alles durch gute Studien belegt, was behauptet wird", sag...
Nachrichten PNews: zum SPD-Wahlprogramm Bielefeld (ots) - www.nachrichten-heute.net #Nachrichten: Die Lage ist ernst, aber nicht hoffnungslos. Glaubt die SPD. Zumindest will sie es glauben machen - und womöglich ist dabei auch eine gehörige Portion Autosuggestion im Spiel. Aber was bleibt den Sozialdemokraten anderes übrig: Drei Monate vor der Wahl das Rennen schon verloren geben - das kann keine Option sein. Mit seinen Attacken gegen die CDU/CSU und Bundeskanzlerin Angela Merkel persönlich hat Parteichef und Kanzlerkandidat Martin Schulz gestern fast schon so etwas wie seine letzte Patrone abgefeuert. Und wenn die nicht...
News: Über Christian Wulff schreibt Silke … Bremen (ots) - www.nachrichten-heute.net #Nachrichten #Heute: Wäre der Schaden für das Ansehen politischer Würdenträger nicht so groß, wäre man versucht, es dem einstigen Bayern-Trainer Giovanni Trapattoni nachzutun: Was erlaube Wulff? Tatsächlich sind die neuen Schlagzeilen verblüffend, die der ehemalige Bundespräsident ausgelöst hat. Ist es möglich, dass Christian Wulff rein gar nichts aus seinem unwürdigen Abgang gelernt hat? Weiß er noch immer nicht, dass etwas ganz legal und gleichzeitig ganz und gar nicht legitim sein kann? Schon als Wulff 2012 zurücktrat, wurde diskutiert, ob der üppige...
Cannabis auf Rezept überraschend stark nachgefragt Düsseldorf (ots) - Immer mehr Menschen erhalten Cannabis auf Rezept und stellen bei ihrer Krankenkasse einen Antrag auf Kostenübernahme. Das zeigt eine Umfrage der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Mittwochausgabe) bei den größten gesetzlichen Krankenkassen Techniker (TK), Barmer und AOK-Bundesverband. Mehr als 13.000 Anträge gingen der Umfrage zufolge in den vergangenen zehn Monaten bei den Kassen ein. Das sind mehr Anträge als erwartet. Bevor Cannabis als Medikament zugelassen wurde, hatten lediglich rund 1000 Menschen in Deutschland eine Ausnahmegenehmigung für den Konsum. Der...
Presseportal.de
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.