Blaulicht Polizei Bericht München: Dosendieb bedroht Bundespolizisten

München:

Donnerstagabend (23. Februar) erwischte ein Mitarbeiter eines Versorgungsgeschäftes am Münchner Hauptbahnhof einen 22-jährigen Iraker dabei, als er versuchte acht Getränkedosen in seiner Manteltasche aus dem Geschäft zu bringen, ohne vorher zu bezahlen. Statt Reue zu zeigen, beleidigte und bedrohte er anschließend die alarmierten Bundespolizisten.

Gegen 20:30 Uhr ging bei der Bundespolizei am Münchner Hauptbahnhof die Mitteilung über einen Ladendieb ein. Geschäftsmitarbeiter hielten den Mann bis zum Eintreffen der Beamten fest. Da sich der 22-Jährige nicht ausweisen konnte, nahmen ihn die Beamten mit zur Wache. Als sie ihn dort nach Ausweispapieren durchsuchten, beleidigte und bedrohte der Münchner die Polizisten. Nach vollständiger Klärung seiner Identität und dem Abschluss der polizeilichen Maßnahmen, verließ der Iraker die Wache mit einer Anzeige wegen Diebstahl, Bedrohung und Beleidigung “im Gepäck”. Die acht Getränkedosen mit alkoholischem Inhalt konnten wieder dem Verkauf zugeführt werden.

* Werbung / Aktualisiert am 4.03.2023 / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen / Details im §7 der Datenschutzerklärung

Kontakt

Newsroom: Bundespolizeidirektion München
Rückfragen an:

Sina Dietsch
Pressestelle
Telefon: 089 515550-1103
E-Mail: presse.muenchen@.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Die Bundespolizeiinspektion München ist zuständig für die
polizeiliche Gefahrenabwehr und Strafverfolgung im Bereich der
Anlagen der Deutschen Bahn und im größten deutschen S-Bahnnetz mit
über 210 Bahnhöfen und Haltepunkten auf 440 Streckenkilometern. Zum
räumlichen Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion München
gehören drei der vier größten bayerischen Bahnhöfe. Er umfasst neben
der Landeshauptstadt und dem Landkreis München die benachbarten
Landkreise Bad Tölz-Wolfratshausen, Dachau, Ebersberg, Erding,
Freising, Fürstenfeldbruck, Landsberg am Lech und Starnberg.

Sie finden unsere Wache im Münchner Hauptbahnhof unmittelbar neben
Gleis 26. Das Revier befindet sich im Ostbahnhof in München und der
Dienstsitz für die nichtoperativen Bereiche mit dem Ermittlungsdienst
befindet sich in der Denisstraße 1, rund 700m fußläufig vom
Hauptbahnhof entfernt. Zudem gibt es Diensträume in Pasing und
Freising.

Telefonisch sind wir rund um die Uhr unter 089 / 515550 – 1111 zu
erreichen. Weitere Informationen erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de oder oben genannter Kontaktadresse.

Quellenangaben

Bildquelle: Bundespolizisten am Münchner Hauptbahnhof.
Textquelle: , übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/64017/5448902

Blaulicht Polizei Bericht München:  Dosendieb bedroht Bundespolizisten