Nachrichten PNews: Global Private Equity Report 2017 von Bain

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Nachrichten PNews: Global Private Equity Report 2017 von Bain

Presseportal.de
8 min

München (ots) – www.nachrichten-heute.net #Nachrichten:

Wert der neuen Beteiligungen im deutschsprachigen Raum steigt 2016 um 82 Prozent, weltweit sinkt er um 23 Prozent

– Rückkehr zur neuen Normalität bei Beteiligungsverkäufen in DACH-Region und weltweit, auf globaler Ebene reduziert sich die Zahl der Exits um 18 Prozent – Anleger engagieren sich 2016 mit 589 Milliarden US-Dollar – Private-Equity-Branche verfügt mit rund 1,5 Billionen US-Dollar über so viel nicht investiertes Kapital wie noch nie – Europa bleibt eine sehr attraktive Region, wenn sich Fonds richtig aufstellen

Angesichts volatiler Kapitalmärkte und niedriger Zinsen setzen institutionelle Anleger weltweit auf die Ertragschancen von Private Equity (PE). Und das mit Recht, denn auch 2016 war ein gutes Jahr für Finanzinvestoren. So konnten PE-Fonds weltweit frisches Kapital in Höhe von insgesamt 589 Milliarden US-Dollar einwerben (Abb. 1). Danach verfügte die Branche Ende 2016 über rund 1,5 Billionen US-Dollar nicht investiertes Kapital – so viel wie noch nie. Ein Drittel davon steht für Leveraged-Buyout-(LBO-)Transaktionen bereit. Die Gesamtsumme entspricht in etwa dem jährlichen Bruttoinlandsprodukt des G7-Mitglieds Kanada und würde die PE-Branche zu einer der zwölf größten Volkswirtschaften der Welt machen.

Bewertungen für neue Beteiligungen auf Rekordhöhe

Aus Sicht von Rolf-Magnus Weddigen, Leiter der Private-Equity-Praxisgruppe von Bain & Company im deutschsprachigen Raum, hat dies allerdings Konsequenzen: „Der Anlagedruck ist enorm, zumal Unternehmen mit starken Bilanzen und tiefen Taschen zusätzlich die Konkurrenz anfachen.“ Auch infolge dieses Wettbewerbs mit strategischen Investoren liegen die Bewertungen in den USA und in Europa mit EBITDA-Multiples von 10 und mehr auf Rekordhöhe. Dadurch wiederum befindet sich die Branche in einem Dilemma. „Je höher die Bewertung beim Einstieg, desto schwieriger wird es für Private-Equity-Fonds, die Renditeerwartungen ihrer Investoren zu erfüllen“, so Weddigen. Weltweit sank die Zahl neuer LBO-Beteiligungen im Vergleich zum Vorjahr um 18 Prozent, das Investitionsvolumen reduzierte sich um 14 Prozent auf 257 Milliarden US-Dollar (Abb. 2).

Auch in Europa hielten sich PE-Fonds mit neuen Investments zurück. In Großbritannien kam es angesichts des Brexit-Votums sogar zu einem deutlichen Einbruch. Anders stellt sich die Situation im deutschsprachigen Raum dar. Hier sank zwar ebenfalls die Zahl der neuen LBO-Deals leicht, doch deren Gesamtwert stieg um 82 Prozent auf rund 26 Milliarden US-Dollar. Das größte Investment tätigte hier Carlyle. Die Beteiligungsgesellschaft übernahm im vierten Quartal 2016 den Berliner Spezialchemieanbieter Atotech für 3,2 Milliarden US-Dollar.

Exits nach Verwertung der Boomjahre 2006 und 2007 weltweit rückläufig

Bei den Exits hingegen konnte sich der deutschsprachige Raum nicht vom globalen Trend abkoppeln. Zahl und Volumen sanken deutlich. Weltweit reduzierte sich das Volumen der Beteiligungsverkäufe von Buyout-Fonds um 23 Prozent auf 328 Milliarden US-Dollar. Der größte Exit fand in Europa statt. Dort erwarb Liberty Media für 7,9 Milliarden US-Dollar die Formel 1 von CVC Capital Partners.

Für Branchenkenner Weddigen ist der Rückgang indes keine Überraschung, sondern vielmehr die Rückkehr zu normalen Marktverhältnissen. „2016 war das viertbeste Jahr aller Zeiten für Exits“, stellt er fest. „Die Rekordgrößen in den Vorjahren sind eine Folge des außergewöhnlich hohen Volumens an Beteiligungskäufen kurz vor der Finanzkrise gewesen. Nun hat die PE-Branche ihre hohen Investitionen aus den Jahren 2006 und 2007 realisiert.“ Entsprechend sinken die Haltefristen von Portfoliounternehmen seit zwei Jahren wieder. Mit rund fünf Jahren lagen sie zuletzt jedoch immer noch fast 24 Monate über dem historischen Tief des Jahres 2008.

Eine Haltefrist von rund fünf Jahren erfordert in Zeiten hoher Bewertungen und einer in vielen Weltregionen steigenden wirtschaftlichen Unsicherheit eine sehr sorgfältige Auswahl neuer Beteiligungen. An dieser Stelle gibt es vielerorts noch Verbesserungsbedarf. Eine strategische Herangehensweise ist unerlässlich. „Private-Equity-Fonds müssen genau wissen, welche Beteiligungen am besten zu ihren Stärken passen“, erklärt Weddigen. „Solche Unternehmen gilt es bereits zu einem Zeitpunkt aufzuspüren, da ein möglicher Einstieg noch kein Thema ist.“ Im Fall einer Übernahme hilft ein detailliertes Drehbuch, mit welchen Maßnahmen in welchen Zeiträumen sich welche Wertsteigerungen erzielen lassen. So aufgestellt können Fonds selbst einem anspruchsvolleren Marktumfeld gelassen entgegensehen. „Wer bei den richtigen Unternehmen einsteigt und gemeinsam mit ihnen nachhaltig Werte schafft, erzielt in der Regel überdurchschnittliche Renditen“, betont Weddigen. „So bleiben Top-Performer für institutionelle Investoren auch in den kommenden Jahren attraktiv.“

Private-Equity-Geschäft in Europa noch ausbaufähig

Chancen ergeben sich auch in Europa – ungeachtet der anhaltenden Eurokrise und dem bevorstehenden Brexit. Seit Jahren erwirtschaften Buyout-Fonds hier ähnlich hohe Renditen wie in den USA. Zudem bleibt das Angebot an potenziellen Beteiligungen hoch. Allerdings ist der Anteil von Unternehmen in Private-Equity-Hand am Bruttoinlandsprodukt im Vergleich zu den USA noch deutlich geringer. Auch müssen PE-Fonds sehr genau auswählen, in welchen Ländern und Branchen sie investieren, und dabei nicht zuletzt Szenarien zur zukünftigen Entwicklung des Euroraums durchspielen.

Branchenkenner Weddigen weiß: „Die besten PE-Fonds machen schon heute ihre Hausaufgaben von morgen.“ Dies bedeutet, in Szenarien zu denken und das Portfolio so auszurichten, dass es eventuelle Turbulenzen in den jeweiligen Märkten unbeschadet übersteht. Darüber hinaus ist bei neuen Beteiligungen darauf zu achten, wie stark diese im Weltmarkt positioniert sind, unabhängig von eventuellen Währungseffekten. Gerade im deutschsprachigen Raum sieht Weddigen noch Chancen: „Deutschland und die Schweiz sind die Länder der Hidden Champions. Diese Unternehmen haben bereits wiederholt bewiesen, wie gut sie weltwirtschaftliche Herausforderungen bewältigen.“ Viele dieser Weltmarktführer im Mittelstand stehen vor Generationswechseln, andere passen nicht mehr zu den globalen Strategien ihrer Mutterunternehmen. Weddigen ist sich sicher: „Private Equity wird in Europa und vor allem im deutschsprachigen Raum in den kommenden Jahren eine wichtige Rolle spielen.“

Bain & Company

Bain & Company ist eine der weltweit führenden Managementberatungen. Wir unterstützen Unternehmen bei wichtigen Entscheidungen zu Strategie, Operations, Technologie, Organisation, Private Equity und M&A – und das industrie- wie länderübergreifend. Gemeinsam mit seinen Kunden arbeitet Bain darauf hin, klare Wettbewerbsvorteile zu erzielen und damit den Unternehmenswert nachhaltig zu steigern. Im Zentrum der ergebnisorientierten Beratung stehen das Kerngeschäft des Kunden und Strategien, aus einem starken Kern heraus neue Wachstumsfelder zu erschließen. Seit unserer Gründung im Jahr 1973 lassen wir uns an den Ergebnissen unserer Beratungsarbeit messen. Bain unterhält 55 Büros in 36 Ländern und beschäftigt weltweit 7.000 Mitarbeiter, 800 davon im deutschsprachigen Raum. Weiteres zu Bain unter: www.bain.de.

Quellenangaben

Bildquelle:obs/Bain & Company/Bain & Company Germany
Textquelle:Bain & Company, übermittelt durch news aktuell
Quelle:http://www.presseportal.de/pm/19104/3571143
Newsroom:Bain & Company
Pressekontakt:Leila Kunstmann-Seik
Bain & Company Germany
Inc.
Karlspatz 1

80335 München
E-Mail: leila.kunstmann-seik@bain.com
Tel.: +49 (0)89 5123 1246

Mobil: +49 (0)151 5801 1246

Das könnte Sie auch interessieren:

News: BVR: Deutsche sparen trotz … Berlin (ots) - www.nachrichten-heute.net #Nachrichten #Heute: Die Sparquote bleibt in Deutschland trotz anhaltend niedriger Zinsen stabil. Im Frühjahrsquartal 2017 sparten die deutschen Bundesbürger im Schnitt 9,7 Prozent ihres verfügbaren Einkommens. Nach wie vor sind Bankeinlagen besonders gefragt. Aber auch Anlagen in Wertpapieren liegen weiter hoch im Kurs. Dies berichtet der Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) in einer Publikation zum Weltspartag, der in diesem Jahr am 30. Oktober stattfindet. Die Sparquote war damit ähnlich hoch wie in den Jahren 2015 und 2...
Nachrichten PNews: Wohn-Riester setzt Erfolgsgeschichte fort Münster (ots) - www.nachrichten-heute.net #Nachrichten: Immer mehr Menschen nutzen Wohn-Riester-Produkte, um sich mit einer eigenen Immobilie eine sichere Altersvorsorge aufzubauen. Auch 2016 stieg die Zahl der laufenden Riester-Bausparverträge nach aktuellen Angaben des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales wieder um 127.000 auf 1.691.000 (+ 8,1%). Damit wachsen die Bestände der öffentlich-rechtlichen und privaten Bausparkassen seit Einführung der staatlichen Wohneigentumsförderung im Jahr 2009 zum siebten Mal in Folge ungebrochen weiter. Während Riester-geförderte Banksparpläne und Vers...
News: Neuwagen-Rabatte auf Höhepunkt – … Berlin (ots) - www.nachrichten-heute.net #Nachrichten #Heute: Bis zu 46 Prozent Rabatt auf Neuwagen - nie war ein neues Auto in den letzten 10 Jahren günstiger als im August und September 2017. Das zeigt der Car-Rabatt-Index der Universität Duisburg-Essen. Zugleich liegen die effektiven Jahreszinsen für Autokredite auf historisch niedrigem Niveau. Nie ließ sich ein Fahrzeug in den letzten 4 Jahren günstiger finanzieren als aktuell. Nach Informationen des Kreditportals smava (https://www.smava.de/) liegt der durchschnittliche Zinssatz bei Autokrediten seit März unter 3 Prozent - im August und S...
News: Continental ist der angesehenste … Berlin (ots) - www.nachrichten-heute.net #Nachrichten #Heute: Adidas auf Platz zwei, Commerzbank auf dem letzten Platz unter den Dax-Konzernen / Exklusives Reputationsranking für 'Capital' Berlin, 14. Dezember 2018 - Unter den 30 größten börsennotierten Konzernen Deutschlands genießt der Autozulieferer Continental das höchste Ansehen. Dies ist das Ergebnis einer großen Reputationsstudie, die die Hamburger Kommunikationsberatung Faktenkontor exklusiv für das Wirtschaftsmagazin 'Capital' erstellt hat (Ausgabe 1/2018). Auf Platz 2 landete der Sportartikelhersteller Adidas vor dem Autokonzern Daim...
News: Immowelt.de erstes Immobilienportal mit … Nürnberg (ots) - www.nachrichten-heute.net #Nachrichten #Heute: Als erstes Immobilienportal bietet immowelt.de seinen gewerblichen Kunden SCHUFA-Bonitätsprüfungen ihrer potenziellen Mieter direkt aus dem Kundenbereich / Einzelanfrage ohne lange Registrierungszeiten und Vertragslaufzeiten möglich / Die Kooperation bietet günstige Konditionen für Makler, gewerbliche Vermieter und Verwalter Ein Immobilieninserat aufgeben und später die Bonität von potenziellen Mietern prüfen - beides ist jetzt für gewerbliche immowelt.de-Kunden aus dem Kundenbereich "Meine Immowelt" möglich. Damit ist immowelt.de...
Nachrichten PNews: Abgeltungssteuer auf dem Prüfstand – Ist bald Schluss mit … Berlin (ots) - www.nachrichten-heute.net #Nachrichten: Anmoderationsvorschlag:Deutschland im Jahr 2009: Mit den markigen Worten "Besser 25 Prozent von X als 42 Prozent von nix" führte der damalige Bundesfinanzminister Peer Steinbrück von der SPD die sogenannte Abgeltungssteuer ein. Seitdem werden alle Kapitalerträge auf Kursgewinne, Zinsen und Dividenden pauschal mit 25 Prozent besteuert. Die Politik plant aber jetzt die Rolle rückwärts. Die Abgeltungssteuer soll wieder abgeschafft werden. Helke Michael berichtet. Sprecherin: Die 2009 eingeführte Abgeltungssteuer hat sich auf jeden Fall bew...
Nachrichten PNews: Dank mehr Vertragssicherheit ruhiger schlafen Hamburg (ots) - www.nachrichten-heute.net #Nachrichten: Erfolgreiche Baufinanzierung erweist sich oft als ein Weg mit vielen Stolpersteinen. Zukünftige Häuslebauer, die sich bisher nur wenig mit dieser komplexen Materie beschäftigt haben, müssen sich vermehrt auf die Expertise der Bauunternehmen verlassen. So sind häufig ihrer Parteilichkeit ausgeliefert oder schrecken vor den komplizierten Auflagen ab. Um dem vorzubeugen, hat der Bundestag kürzlich eine Reform des Bauvertragsrechts verabschiedet, die die Position der Verbraucher gegenüber Baufirmen stärkt. "Dass Immobilienbesitzer in spe mehr...
Nachrichten PNews: Akquisition des Glasfasergeschäftes von Peltier Comércio … Wetzikon (ots) - www.nachrichten-heute.net #Nachrichten: - Hinweis: Bildmaterial steht zum kostenlosen Download bereit unter: http://www.presseportal.ch/de/pm/114626/100800943 - Der Schweizer Verkabelungsspezialist R&M hat heute die Übernahme der Glasfaseraktivitäten der brasilianischen Unternehmensgruppe Peltier Comércio e Industria LTDA (PETCOM) mit Sitz in Santa Rita do Sapucaí bekanntgegeben. Das 1990 gegründete Unternehmen ist ein führender Entwickler und Anbieter von fortschrittlichen Glasfaserlösungen im regionalen Markt. Mit dieser Übernahme will R&M seine Marktposition im Ber...
News: Roche bringt HyperCap Target Enrichment … - Forscher können damit alle notwendigen Workflow-Reagenzien bequem von einem einzigen Anbieter beziehen - Komplettlösung für die Probenvorbereitung im NGS, die weniger komplex, einfach zu bedienen und automatisierungsfreundlich ist Pleasanton, Kalifornien (ots/PRNewswire) - www.nachrichten-heute.net #Nachrichten #Heute: Roche (SIX: RO, ROG; OTCQX: RHHBY) gab heute die Einführung des HyperCap Target Enrichment Portfolio bekannt, einer schlanken und vollständig integrierten Lösung für die NGS Probenvorbereitung. HyperCap integriert die KAPA DNA Library Prep in das SeqCap EZ Target Enrichment P...
News: Hyperdynamics übermittelt neuestes … Houston (ots/PRNewswire) - www.nachrichten-heute.net #Nachrichten #Heute: Die Hyperdynamics Corporation (OTCQX: HDYN) übermittelte heute ein weiteres Update zum Status der Offshore-Erkundungsbohrung Fatala-1 vor der Küste der Republik Guinea. - Die 17½ Zoll große Bohrung wurde am späten Dienstag von 4.270 Metern ausgehend auf eine Gesamttiefe von 4.565 Metern, bzw. auf etwa 1.675 Meter unterhalb der Schlammlinie herunter gebohrt. Die Bohrlochvermessungsprotokolle und Schürfproben bestätigten die Genauigkeit des geologischen Modells als Grundlage für die Bohrlochprognose. - Das Bohrloch wurde r...
Presseportal.de
www.presseportal.de - Die große Online-Datenbank für Presseinformationen in Text, Bild, Audio und Video. Pressemitteilungen und Pressematerial zu sehr vielen verschiedenen Themen. Ein Service von news aktuell aus der dpa-Firmengruppe.