Außenministerin für Geschlechterquote im Bundestag

: Vor dem Internationalen Frauentag hat sich Außenministerin Annalena Baerbock (Grüne) für eine Geschlechterquote im Bundestag ausgesprochen. “Gäbe es im Bundestag nicht Parteien mit einer Frauenquote, dann hätten wir statt den jetzt immer noch traurigen 35 noch weniger im und es säße vielleicht nur auf jedem fünften Platz eine Frau”, sagte sie der “Rheinischen Post” (Mittwochsausgabe).

Eine Frauenquote im Parlament wäre laut Baerbock nichts Revolutionäres, es gebe sie in der Mehrheit der Länder Lateinamerikas. “Wir können hier noch einiges von anderen Ländern lernen”, sagte sie. Im Alltag erlebe man laut Baerbock immer noch, dass bei Frauen im politischen Streit oftmals eine zusätzliche, sexistische Angriffsebene dazukomme, insbesondere, wenn dem männlichen Gegenüber die Argumente ausgingen: “Dann ist mal die Stimme `zu hoch`, mal sind Frauen `zu emotional`, `zu jung` oder `zu unerfahren`”, sagte die Außenministerin. Das seien Fragen, denen sich so schlicht nicht stellen müssten.

“Und was vor allem Politikerinnen an Hass und Hetze im Netz aushalten müssen, ist widerlich. Es überrascht nicht, wenn bei dieser Gemengelage noch viel zu viele Frauen davor zurückschrecken, für ein politisches Amt zu kandidieren”, sagte die Ministerin.

Quellenangaben

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch dts Nachrichtenagentur
Bildhinweis: Sitze im Bundestagsplenum

Kontakt:

Newsroom: dts Nachrichtenagentur
Pressekontakt: Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Mansfelder Straße 56

06108 Halle (Saale)

Deutschland

Außenministerin für Geschlechterquote im Bundestag

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur
Letzte Artikel von Deutsche Textservice Nachrichtenagentur (Alle anzeigen)
×