FDP-Generalsekretär verteidigt Ampel gegen parteiinterne Kritik

: FDP-Generalsekretär Bijan Djir-Sarai hat die in Teilen der FDP verbreitete Einschätzung zurückgewiesen, die - im Bund schade der . “Diese Analyse teile ich nicht”, sagte Djir-Sarai dem “Redaktionsnetzwerk Deutschland” (Freitagsausgabe).

“Die FDP stellt sicher, dass Deutschland aus der Mitte heraus regiert wird und nicht nach links rückt.” Es würden “eine ganze Reihe von liberalen Modernisierungsprojekten” umgesetzt werden, etwa beim Einwanderungsrecht oder der Entbürokratisierung, so der FDP-Generalsekretär. Zudem müssten viele Baustellen beseitigt werden, die durch die lange Regierungszeit unter CDU-Führung entstanden seien. Ein schwarz-gelbes Regierungsbündnis im Bund sei nicht die bessere : “Mit der Union zu regieren wäre definitiv nicht einfacher, da sollte sich niemand etwas vormachen”, sagte Djir-Sarai. Nach der Bundestagswahl sei eine Koalition mit der Union nicht möglich gewesen, da diese nach einem katastrophalen Wahlkampf zu sehr mit sich selbst beschäftigt gewesen sei. Auch jetzt habe die Union ihre Rolle noch nicht gefunden. “In der Opposition machen sie keine konstruktive Arbeit”, sagte Djir-Sarai.

Quellenangaben

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch dts Nachrichtenagentur
Bildhinweis: FDP-Logo

Kontakt:

Newsroom: dts Nachrichtenagentur
Pressekontakt: Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Mansfelder Straße 56

06108 Halle (Saale)

Deutschland

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur
×