Blaulicht Polizei Bericht München: Unbekannter attackiert Jugendliche

München:

Samstagabend (18. März) gegen 22:40 Uhr attackierte ein bislang Unbekannter zwei Jugendliche am S-Bahn Haltepunkt Marienplatz. Ein Junge musste aufgrund seiner Verletzungen in ein Münchner Klinikum.

Die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums München informierte die Leitstelle der Bundespolizeiinspektion München über die körperliche Auseinandersetzung am Bahnsteig. Ermittlungen ergaben, dass ein bislang unbekannter männlicher Täter einen 17-Jährigen von hinten mit einem heftigen Faustschlag gegen den Kopf attackiert hat, woraufhin dieser benommen zu Boden stürzte und liegen blieb. Unmittelbar danach schlug der Mann den 18-jährigen Begleiter des zu Boden Gegangenen mit der Faust ins Gesicht, woraufhin dieser ebenfalls zusammensackte. Danach flüchtete der Schläger mit einer S-Bahn der Linie S-4 Richtung Hauptbahnhof.

Verständigte Rettungssanitäter versorgten den 17-Jährigen vor Ort und brachten ihn im Anschluss für weitere medizinischen Untersuchungen ein Münchner Krankenhaus, da er immer wieder das Bewusstsein verlor. Er trug Gesichtsverletzungen (starke Prellungen, Schwellungen im Gesichtsbereich) davon. Über die Schwere der Verletzungen liegen bislang noch keine Erkenntnisse vor.

Der 18-Jährige erlitt durch den Schlag eine leichte Schwellung im Gesichtsbereich. Diese Verletzung bedurfte jedoch keiner ärztlichen Versorgung. Die beiden Jugendlichen mit deutscher Staatsangehörigkeit waren alkoholisiert.

Die Bundespolizei hat Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung aufgenommen.

Kontakt

Newsroom: Bundespolizeidirektion München
Rückfragen an:

Sina Dietsch
Pressestelle
Telefon: 089 515550-1103
E-Mail: presse.muenchen@.bund.de
http://www.bundespolizei.de

Die Bundespolizeiinspektion München ist zuständig für die
polizeiliche Gefahrenabwehr und Strafverfolgung im Bereich der
Anlagen der Deutschen Bahn und im größten deutschen S-Bahnnetz mit
über 210 Bahnhöfen und Haltepunkten auf 440 Streckenkilometern. Zum
räumlichen Zuständigkeitsbereich der Bundespolizeiinspektion München
gehören drei der vier größten bayerischen Bahnhöfe. Er umfasst neben
der Landeshauptstadt und dem Landkreis München die benachbarten
Landkreise Bad Tölz-Wolfratshausen, Dachau, Ebersberg, Erding,
Freising, Fürstenfeldbruck, Landsberg am Lech und Starnberg.

Sie finden unsere Wache im Münchner Hauptbahnhof unmittelbar neben
Gleis 26. Das Revier befindet sich im Ostbahnhof in München und der
Dienstsitz für die nichtoperativen Bereiche mit dem Ermittlungsdienst
befindet sich in der Denisstraße 1, rund 700m fußläufig vom
Hauptbahnhof entfernt. Zudem gibt es Diensträume in Pasing und
Freising.

Telefonisch sind wir rund um die Uhr unter 089 / 515550 – 1111 zu
erreichen. Weitere Informationen erhalten Sie unter
www.bundespolizei.de oder oben genannter Kontaktadresse.

Quellenangaben

Bildquelle: Bahnsteig am S-Bahn Haltepunkt München Marienplatz
Textquelle: , übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/64017/5466849

Blaulicht Polizei Bericht München:  Unbekannter attackiert Jugendliche

Presseportal Blaulicht