EKD richtet Appell an Patriarch Kyrill

: Die Ratsvorsitzende der Evangelischen in , Annette Kurschus, hat einen dringenden Appell an das Oberhaupt der russisch-orthodoxen Kirche, Patriarch Kyrill I., gerichtet, den Ukraine- nicht länger zu unterstützen. Es könne nur eine Botschaft geben: “Spanne Gott nicht vor deinen Karren”, sagte Kurschus den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagsausgaben).

Und weiter: “Nenne deine eigenen ideologischen Machtinteressen nicht Gottes Willen. Schau auf das entsetzliche Sterben, auf das Leid und das Elend, das dieser Krieg anrichtet.” Zugleich warnte Kurschus davor, einen Sieg der Ukraine zum Ziel der westlichen Waffenlieferungen zu machen. “Es kann nicht darum gehen, zu besiegen”, sagte sie den Funke-Zeitungen.

“Es geht darum, dass Friede einkehrt, dass Verhandlungen auf Augenhöhe möglich werden und die Menschen in der Ukraine in Freiheit und Würde leben können.” Kurschus fügte hinzu: “Ich reklamiere für mich, dass ich in der Spur Jesu unterwegs bin, wenn ich sage: Es ist jetzt wichtig, dass wir die Ukraine auch mit Waffen unterstützen. Allerdings – und das gehört für mich unbedingt dazu – darf allein dies Ziel dieser Unterstützung sein: dass die Ukrainer sich verteidigen können, dass das grausame Töten ein Ende findet und die Waffen schweigen.”

Quellenangaben

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch dts Nachrichtenagentur
Bildhinweis: Basilius-Kathedrale in Moskau

Kontakt:

Newsroom: dts Nachrichtenagentur
Pressekontakt: Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Mansfelder Straße 56

06108 Halle (Saale)

Deutschland

EKD richtet Appell an Patriarch Kyrill

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur
×