Bayern befürchtet mehr Verkehrsunfälle durch Cannabis-Freigabe

München: Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU) warnt wegen der geplanten Cannabis-Freigabe vor einer Zunahme von Verkehrsunfällen. “Die Legalisierungspläne der öffnen eine Büchse der Pandora”, sagte Holetschek der “Bild am Sonntag”.

“Cannabis im Straßenverkehr ist eine fahrlässige Gefährdung von Menschenleben.” Zwar bleibt Autofahren unter dem Einfluss von in auch mit der anstehenden Cannabis-Legalisierung verboten. Man sehe aber in den USA, dass die Legalisierung einen deutlichen negativen Einfluss auf die habe, so Holetschek weiter. “Aus Colorado zum Beispiel ist bekannt, dass die Zahl tödlicher Verkehrsunfälle unter Cannabiseinfluss nach der Legalisierung auf das Doppelte gestiegen ist.”

Quellenangaben

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch dts Nachrichtenagentur
Bildhinweis: Unglückstelle nach SUV- mit 4 Toten

Kontakt:

Newsroom: dts Nachrichtenagentur
Pressekontakt: Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Mansfelder Straße 56

06108 Halle (Saale)

Deutschland

Bayern befürchtet mehr Verkehrsunfälle durch Cannabis-Freigabe

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur
×