US-Börsen uneinheitlich – Kurssprung bei Alphabet

New York: Die US-Börsen haben sich am Donnerstag uneinheitlich gezeigt. Zu Handelsende in New York wurde der Dow mit 33.310 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,7 im Vergleich zum vorherigen Handelstag.

Derweil konnten die Aktien von Google-Mutter Alphabet bis kurz vor Handelsschluss einen Kurssprung von rund neun Prozent verzeichnen. Der Konzern hatte am Vortag bei seiner Entwicklerkonferenz breit dargestellt, wie die verstärkte von Künstlicher Intelligenz in Produkte wie die Websuche aussehen soll. Damit reagiert Google auf die Konkurrenz aus dem Hause Microsoft, wo ChatGPT bereits zunehmend in die Bing integriert wird. Unterdessen tendierte die europäische Gemeinschaftswährung am Donnerstagabend schwächer.

Ein kostete 1,0916 US-Dollar (-0,61 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,9161 Euro zu haben. Der Goldpreis ist gefallen, am Abend wurden für eine Feinunze 2.014,52 US-Dollar gezahlt (-0,75 Prozent). Das entspricht einem Preis von 59,37 Euro pro Gramm. Der Ölpreis sank unterdessen deutlich: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete am Donnerstagabend gegen 22 Uhr deutscher 75,52 US-Dollar, das waren 89 Cent oder 1,2 Prozent weniger als am Schluss des vorherigen Handelstags.

Quellenangaben

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch dts Nachrichtenagentur
Bildhinweis: Wallstreet in New York

Kontakt:

Newsroom: dts Nachrichtenagentur
Pressekontakt: Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Mansfelder Straße 56

06108 Halle (Saale)

Deutschland

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur
×