Diese Fitness-Trends sind IN

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Diese Fitness-Trends sind IN

Ulrike Dietz
2 min

Schon mal was von Aqua-Bouncing gehört, von Piloxing oder von Hot Hula? Das macht nichts, denn die brandneuen Fitness-Trends müssen sich vielleicht erst in Deutschland durchsetzen. Die Zeiten, wo bei Zumba die Muskeln trainiert und die überschüssigen Kalorien verbrannt wurden, sind vorbei, denn es gibt es neue Trends, die den gleichen Zweck erfüllen und zudem auch noch sehr viel Spaß machen.

Hot Hula – Fitness zu Reggae Klängen

Ähnlich wie Zumba, so basiert auch Hot Hula auf Tanzelementen, aber während beim Zumba zu lateinamerikanischen Rhythmen getanzt wird, sind es bei Hot Hula Reggae Klänge, die den Tänzern einheizen. Für Fortgeschrittene gibt es neben Reggae auch die Trommelmusik der polynesischen Urvölker, was richtig in die Beine geht. Passend zur Musik werden die Hüften geschwungen, und zwar so, dass es an das bekannte Hula-Hula erinnert, denn traditionellen Tanz auf Hawaii.

Piloxing – eine gelungene Mischung

Piloxing kommt aus den USA, wurde aber von einer Fitnesstrainerin aus Schweden entwickelt. Streng genommen ist dieser neue Fitness-Trend eine gelungene Mischung aus Pilates, Tanzen und Boxen. Mit Piloxing werden viele Muskeln angesprochen sowie die Ausdauer geschult und die Haltung verbessert. Wer regelmäßig zum Piloxing geht, der kräftigt seinen Bauch, den Rücken und den Po. Alle, denen das normale Training noch nicht anstrengend genug ist, sollten beim Training kleine Gewichtsmanschetten an den Handgelenken tragen.

Aqua-Bouncing – joggen und springen

Auch Aqua-Bouncing ist eine Mischung, diesmal aber aus Trampolinspringen und Joggen. In einem Schwimmbecken steht ein Trampolin und darauf wird gesprungen. Das ist allerdings wesentlich schwieriger als beim normalen Trampolinspringen, denn bekanntlich hat Wasser eine höhere Dichte als Luft. Der Springer muss sich also mehr anstrengen, um überhaupt aus dem Wasser zu kommen. Das kräftigt die Muskulatur der Beine, verbessert die Ausdauer und soll eine richtige Wunderwaffe gegen die unschöne Orangenhaut sein.

Damen, die großen Wert auf schöne Beine legen, sollten sich eine Ballettstange mit Spiegel zulegen und es mit Barre Concept versuchen, denn das Ziel dieses eigenwilligen Ganzkörpertrainings ist es, eine zarte grazile Figur zu bekommen, wie sie nur Tänzerinnen haben.

Bild: © Depositphotos.com / oneinchpunch

Das könnte Sie auch interessieren:

Das sind die Fitness-Trends 2017 Wer in diesem Jahr etwas für seine Fitness tun will, der sollte auf Crossfit und Zumba verzichten, denn das ist „last season“ und damit völlig OUT. Wer heute IN sein will, der sollte sich aus den folgenden fünf Fitness-Trends 2017 das persönlich Passende aussuchen. Crunning Crunning erinnert an das Krabbeln von Babys und ist ein Fitness-Trend aus den USA, der den Weg über den großen Teich geschafft hat. Das Wort setzt sich aus den englischen Wörtern „crawl“ für krabbeln sowie „run“ für laufen zusammen und ist für alle ideal, die in nur 15 Minuten 280 Kalorien verbrennen wollen. Soulcycl...
Ulrike Dietz
Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

  • (Wird nicht veröffentlicht)