Erneut höherer Umsatz im Dienstleistungsbereich

Wiesbaden: Der Umsatz im Dienstleistungsbereich ist im März erneut gestiegen. Nach vorläufigen Ergebnissen hat der Dienstleistungssektor in ohne Finanz- und Versicherungsdienstleistungen kalender-, saison- und preisbereinigt 0,9 und nominal 0,8 Prozent mehr Umsatz erwirtschaftet als im Februar, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Dienstag mit.

Verglichen mit dem Vorjahresmonat März 2022 verzeichneten sowohl die preisbereinigten als auch die nominalen Umsätze einen Anstieg von 7,0 Prozent. Den stärksten realen Umsatzzuwachs im März 2023 gegenüber dem Vormonat verzeichnete der Bereich Information und Kommunikation mit einem Plus von 2,8 Prozent, gefolgt vom Bereich Erbringung von sonstigen wirtschaftlichen (zum Beispiel Vermietung von beweglichen Sachen und Vermittlung von Arbeitskräften) mit einem Plus von 1,5 Prozent. Sowohl im Bereich und Lagerei als auch in der Erbringung von freiberuflichen, wissenschaftlichen und technischen Dienstleistungen stiegen die Umsätze mit einem Plus von 0,5 Prozent leicht gegenüber dem Vormonat. Dagegen sanken die Umsätze im Grundstücks- und Wohnungswesen um 2,4 Prozent, so die Statistiker.

Quellenangaben

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch dts Nachrichtenagentur
Bildhinweis: -Nutzerin

Kontakt:

Newsroom: dts Nachrichtenagentur
Pressekontakt: Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Mansfelder Straße 56

06108 Halle (Saale)

Deutschland

Erneut höherer Umsatz im Dienstleistungsbereich

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur
×