Jeans, Schuhe, Taschen – Modetrends, die krank machen

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Jeans, Schuhe, Taschen – Modetrends, die krank machen

3 min

Nicht immer, wenn schicke Trendmode draufsteht, ist auch gesunde Mode drin, im Gegenteil, einige Trends sind sogar richtig gefährlich. Sehr enge Jeans, große Handtaschen oder sehr hohe Schuhe sehen vielleicht toll aus, aber sie fordern dem Körper einiges ab. Wer auf Dauer gesund bleiben will, der sollte sehr genau überlegen, welchen Trend man mitmachen will.

Viel zu eng

Skinny Jeans machen lange und schlanke Beine, aber wer auf diesen Trend setzt, der riskiert dauerhafte Durchblutungsstörungen. Der Druck auf die Blutgefäße wird so stark, dass sie geschädigt werden können, und auch die Nerven leiden, denn sie werden blockiert. Nicht weniger ungesund sind die sogenannten High-Waist-Jeans, die hoch geschnittenen Jeans, die die Muskeln im unteren Bauchbereich schwächen und für Sodbrennen sorgen. Wenn diese Jeans zu eng sitzen, dann bekommen die Trägerinnen zudem Atemprobleme, da sie nicht mehr über das Zwerchfell, sondern nur über den Brustkorb atmen.

Zu hoch oder zu flach

Ballerinas sind sehr bequem, sie sehen schick aus, aber leider sind sie für den Fuß nicht gesund. Die Zehen werden gequetscht und die extrem flachen Sohlen bieten dem Fuß beim Gehen keine Federung. In der Folge verkrampfen sich die Füße, was wiederum zu Fehlhaltungen wie zum Beispiel zu Plattfüßen führen kann. Auch zu hohe Absätze schaden den Füßen, da sich hier der Druck nur auf den Bereich des Vorderfußes konzentriert. Die Zehen werden in die Spitze des Schuhs gepresst und das führt zu sehr schmerzhaften Quetschungen und zu unschönen Blasen. Der ganze Körper gerät aus dem Gleichgewicht, die Wadenmuskeln werden verkürzt und der Rücken wird gekrümmt. Mehr als fünf Zentimeter sollte der Absatz also nicht haben.

Viel zu schwer

Die Handtasche ist der treuste Begleiter der Damen, aber wenn die Tasche zu schwer ist und zudem nur in der Armbeuge getragen wird, dann kann das heftige Schmerzen im Rücken- und Nackenbereich auslösen. Schwere Handtaschen verteilen das Gewicht ungleichmäßig auf die Schultern und vor allem die Muskulatur des Nackens wird dabei dauerhaft geschädigt. Ein abschreckendes Beispiel ist Victoria Beckham, die durch das jahrelange Tragen ihrer Handtasche in der Armbeuge heute mit Rückenschmerzen zu kämpfen hat.

Bild: © Depositphotos.com / kazzakova

Das könnte Sie auch interessieren:

Fünf heiße Taschentrends für den Herbst Der Sommer ist noch nicht vorbei, da stehen schon die neuen Trends für die Handtaschen im kommenden Herbst vor der Tür. Was ist IN und welche Tasche sollte Frau unbedingt in diesem Herbst tragen? Es sind verwegene Kreationen dabei, aber auch alte Bekannte und Kontraste finden sich im Herbst, wenn es um Handtaschen geht. XXL – größer geht's nicht Wenn der Shoppingbummel ein wenig umfangreicher ausfallen soll, dann sind die neuen XXL Bags genau das Richtige. Diese Taschen erinnern an Reisetaschen, nur dass sie ein schickes Design haben. Chanel, Stella McCartney und Loewe setzen im Herbst a...
Von cool bis elegant – der Schal ist immer im Trend Es gibt kaum ein anders Kleidungsstück, das nie aus der Mode kommt, wie der Schal. Jetzt, wo der Winter vor der Tür steht, ist der Schal wieder heiß begehrt und ist in allen möglichen Varianten in den Geschäften zu finden. Aus Wolle grob gestrickt, aus pflegeleichten Kunstfasern oder aus feiner Seite mit vielen tollen Mustern – die Auswahl ist riesig und für jeden dürfte der passende Schal dabei sein. Ein Kleidungsstück mit Geschichte Das Wort Schal stammt aus der persischen Sprache und bedeutet so viel wie Kopf- oder Umhängetuch. Die ersten dieser Umhängetücher stammen aus der Region Ka...
Wie sehen die Modetrends für den Herbst und Winter 2017 aus? Während der Frühling noch nicht richtig durchgestartet und der Sommer noch lange nicht in Sicht ist, überlegen die kreativen Köpfe in der Modebranche schon, wie die modischen Trends im Herbst und im Winter 2017 aussehen werden. Worauf muss sich Frau einstellen, wenn sie auch in der kommenden Saison en vogue sein will? Was ist IN und was gehört zu den Must-haves? Einen kleinen Einblick auf die zukünftigen Modetrends gab es schon auf der Fashion Week 2017 in Berlin. Die 1990er sind endlich wieder da Wer die 1990er Jahre schon schmerzlich vermisst hat, weil sie vielleicht aus modetechnischer Si...
Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen.