„Making-of – powered by Brisant“ begleitet ARD Mystery-Serien-Highlight „Oderbruch“

Leipzig:

Eine neue Ausgabe von „Making-of – powered by Brisant“ gewährt exklusive Einblicke in die Produktion der Mystery-Serie „Oderbruch“ für die ARD und CBS Studios. Ab dem 19. Januar 2024 ist das „Making-of: Oderbruch – powered by Brisant“ pünktlich zum Start der achtteiligen Serie in der ARD Mediathek verfügbar.

Menschen, die spurlos verschwinden und plötzlich – Jahrzehnte später – auftauchen. Der unglaubliche Fund von einem Berg aus Leichen mitten in der Wald- und Wiesenlandschaft des Oderbruchs: Brisant gibt mit Behind the scenes-Material und Interviews exklusive Einblicke in die Entstehung einer Mystery-Serie, die von Syrreal Entertainment in Koproduktion mit ARD Degeto und CBS Studios entstanden ist.

Das „Making-of: Oderbruch – powered by Brisant“ zeigt u. a. die Tricks und Techniken, um Darstellerinnen und Darsteller wie Karoline Schuch, Felix Kramer, Julius Gause, Alix Heyblom und Lucas Gregorowicz u.v.m. über Treppen fliegen zu lassen oder diese meterweit und ohne Verletzungen in die Natur zu befördern. Über die Idee und die Umsetzung zum Stoff von „Oderbruch“ berichten in Interviews Autor Arend Remmers sowie Christian Alvart als Regisseur und Produzent der Syrreal Entertainment gemeinsam mit seinem Regiekollegen Adolfo J. Kolmerer.

Zum Inhalt der Serie:

Der ungeheuerliche Fund eines Leichenbergs erschüttert das Oderbruch. Das ehemalige Binnendelta an der polnischen Grenze ist die am dünnsten besiedelte Region Deutschlands. Der Serienmordfall führt die Ex-Polizistin Maggie Kring (Karoline Schuch) und Kriminalkommissar Roland Voit (Felix Kramer) nach über 20 Jahren Trennung in ihrer alten Heimat wieder zusammen. Denn alles scheint mit einem alten Fall der beiden zusammenzuhängen: dem mysteriösen Tod von Maggies Bruder Kai, der angeblich bei der Oderflut 1997 ertrunken ist. Während Voit und sein polnischer Kollege Stanislaw Zajak (Lucas Gregorowicz) an der Oberfläche einer Jahrzehnte alten Verschwörung kratzen, wird Maggie in die dunkle Vergangenheit ihrer eigenen Familie gezogen. Und was sie herausfindet, bringt sie an die Grenze des Vorstellbaren …

„Oderbruch“ ist eine Produktion von Syrreal Entertainment in Koproduktion der ARD Degeto für die ARD und CBS Studios. Die Redaktion verantworten Patrick Noel Simon, Sebastian Lückel und Christoph Pellander (alle ARD Degeto).

Das Erste strahlt jeweils vier Folgen der achtteiligen Serie am Freitag, 19. Januar sowie 26. Januar, um 22.20 Uhr aus.

Kontakt

Newsroom:
Pressekontakt: MDR
Presse und Information
Tel.: (0341) 3 00 64 55
E-Mail: presse@mdr.de

Quellenangaben

Bildquelle: ODERBRUCH (Titelmotiv)
In der Nähe des kleinen Dorfes Krewlow im Oderbruch wird auf einem Feld ein Berg von Leichen und Tierkadavern
gefunden. Die ehemalige Polizistin Maggie (Karoline Schuch), Kriminalkommissar Roland Voit (Felix Kramer, li.) und der polnische Kripobeamte Stanislaw Zajak (Lucas Gregorowicz) ermitteln in dieser ungeheuerlichen Mordserie. / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/7880 / Die Verwendung dieses Bildes für redaktionelle Zwecke ist unter Beachtung aller mitgeteilten Nutzungsbedingungen zulässig und dann auch honorarfrei. Veröffentlichung ausschließlich mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: , übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/7880/5695626

„Making-of – powered by Brisant“ begleitet ARD Mystery-Serien-Highlight „Oderbruch“

Presseportal
×