Erleben die Achselhaare ein Comeback?

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Erleben die Achselhaare ein Comeback?

2 min

Schon in der Antike haben sich die Menschen die lästigen Körperhaare entfernt und bis heute hat sich dieser Trend gehalten. Trotzdem wird jedes Jahr, wenn die Temperaturen wieder steigen, eine Debatte um die Entfernung der Achselhaare entfacht. Männer müssen sich keine Gedanken machen, denn sie dürfen ihre Haare unter den Achseln und an den Beinen behalten, Frauen hingegen müssen sich Zeit nehmen und Geld ausgeben, um die unschönen Haare wieder loszuwerden.

Sollen die Haare wieder wachsen?

Während sich die Herren der Schöpfung immer mehr rasieren, plädieren immer mehr Frauen dafür, die Haare unter den Achseln wieder wachsen zu lassen. Eine der Vorreiterinnen der „Haarrevolution“ ist Lourdes Ciccone, die Tochter von Popstar Madonna, denn sie trägt stolz wieder Haare unter dem Arm. Es scheint so, als würden die Achselhaare wieder kultiviert und es ist mittlerweile auch kein Tabu mehr, wenn die Haare in der Sonne glänzen. Dieser Glanz muss nicht unbedingt einen natürlichen Ursprung haben, es darf auch ein Glitzerstift sein und Damen, die besonders mutig sind, verwenden einen Stift in grellem Pink.

Setzt sich der neue Trend durch?

Ob sich diese Kultivierung der Achselhaare wirklich durchsetzt, ist mehr als fraglich, denn die Menschen von heute sind verrückt nach Glätte und Symmetrie. Das wird deutlich, wenn man die Mode betrachtet, denn in knackengen Hosen wird der Po zur Schau gestellt, die asymmetrischen Füße aber werden in Schuhen versteckt. Frauen, die sich dennoch für die Haare unter den Achseln entscheiden, können das mit „Back to nature“ begründen und einfach behaupten, sie wollen wieder natürlich sein. Allerdings sollte sich diese Natürlichkeit nicht nur auf die Achselhaare beschränken, denn wer A sagt, der muss auch B meinen. Die Haare auf den Beinen müssen ebenso bleiben wie die Schweißflecken auf dem T-Shirt und die Haare auf dem Kopf müssen nicht mehr jeden Tag gewaschen werden.

Haare unter den Achseln sind und bleiben Geschmackssache und wer den Pelz unter dem Arm tragen will, der sollte das tun, ohne belächelt zu werden.

Bild: © Depositphotos.com / Hazyar

Ulrike Dietz

Ulrike Dietz

Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen.
Ulrike Dietz
0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5