Blaulicht Polizei Bericht Osnabrück: Hilter: Einfamilienhaus brannte vollständig nieder – Schaden von mindestens …

Osnabrück:

In der Edith-Stein-Straße in Hilter ist in der Nacht zum Samstag ein Einfamilienhaus bis auf die Grundmauern abgebrannt. Personen wurden glücklicherweise nicht verletzt, der entstandene Sachschaden ist jedoch gigantisch. Aufmerksam wurde die 13-jährige Bewohnerin gegen 1.55 Uhr auf das Feuer, als sie plötzlich ein Loch in ihrer Zimmerdecke bemerkte. Mit ihrer Mutter versuchte das Mädchen die Flammen zunächst eigenständig zu löschen. Leider ohne Erfolg. Beide verließen anschließend unverletzt das Gebäude und alarmierten die Feuerwehr. Die Löschkräfte aus Borgloh, Hilter, Kloster Oesede und Oesede waren rasch vor Ort und stellten bereits bei Eintreffen fest, dass das gesamte Obergeschoss sowie der Dachstuhl in voller Ausdehnung brannte. Zu diesem Zeitpunkt waren die Flammen kilometerweit zu erkennen. Die nahm noch während der Löscharbeiten die Ermittlungen zu der Brandursache auf und beschlagnahmte das völlig zerstörte Gebäude. Zum aktuellen Zeitpunkt liegen keine Hinweise auf eine Brandstiftung vor. Der entstandene Sachschaden wird auf mindestens 500.000 Euro geschätzt.

Während der Löscharbeiten war die Iburger Straße mehrere Stunden gesperrt.

Kontakt

Newsroom:
Rückfragen an:


Jannis Gervelmeyer
Telefon: 0541/327-2071
E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-os.polizei-nds.de

Quellenangaben

Textquelle: Polizeiinspektion Osnabrück, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/104236/5695977

Blaulicht Polizei Bericht Osnabrück: Hilter: Einfamilienhaus brannte vollständig nieder – Schaden von mindestens …

Presseportal Blaulicht
×