Blaulicht Polizei Bericht Hamburg: 240207-2. Zeugenaufruf nach drei Überfalltaten in Hamburg-Eppendorf und …

Hamburg:

Tatzeiten:

a) 06.02.2024, 15:30 Uhr

b) 06.02.2024, 18:50 Uhr

c) 06.02.2024, 20:05 Uhr

Tatorte:

a) Hamburg-Eppendorf, Geschwister-Scholl-Straße

b) Hamburg-Eppendorf, Eppendorfer Landstraße

c) Hamburg-Harvestehude, Schlankreye

Nachdem es gestern Nachmittag und Abend zu drei bewaffneten Raubtaten in Eppendorf und Harvestehude gekommen ist, sucht die nach Hinweisgebenden und Geschädigten.

a)

Den bisherigen Erkenntnissen zufolge bestellte ein bisher unbekannter Mann zur Abwicklung eines privaten Warenverkaufs zwei ebenfalls unbekannte Geschädigte in ein Mehrfamilienhaus, bedrohte diese im Treppenhaus mit einer Schusswaffe und flüchtete nach einem kurzen Gerangel per Fahrrad in Richtung Frickestraße. Eine Anwohnerin bemerkte die Situation und sprach kurz mit dem geschädigten Pärchen, welches sich anschließend vom Tatort entfernte. Die Zeugin informierte etwas später die Polizei, woraufhin die ersten Ermittlungen durch eine Funkstreifenwagenbesatzung aufgenommen wurden.

b)

Nach ersten Erkenntnissen des Kriminaldauerdienstes (LKA 26) betrat ein unbekannter männlicher Täter gestern Abend ein Café in Eppendorf und forderte von zwei Mitarbeitern des Lokals unter Vorhalt einer Schusswaffe die Herausgabe von Geld. Im weiteren Verlauf kam es zu einem Gerangel mit dem 32-jährigen Mitarbeiter, woraufhin der Räuber einen Schuss mit seiner mutmaßlichen Schreckschusswaffe abgab.

Im Anschluss verließ der Täter mit erbeutetem Bargeld (einem niedrigen dreistelligen Betrag) das Lokal, schubste hierbei die 28-jährige Angestellte zur Seite und flüchtete mit einem Fahrrad in Richtung Lokstedter Weg.

Durch die Tätlichkeiten verletzte sich der 32-Jährige leicht am Kopf und die 28-jährige Angestellte verletzte sich leicht an der Hand. Beide wurden im Anschluss durch eine Besatzung eines Rettungswagens versorgt.

Ein Beamter des Kriminaldauerdienstes übernahm noch am Tatort die ersten Ermittlungen.

Die alarmierten Einsatzkräfte leiteten umgehend umfangreiche Fahndungsmaßnahmen mit rund zwei Dutzend Funkstreifenwagenbesatzungen ein.

c)

Nur knapp eine Stunde später kam es in Harvestehude zu einem weiteren Überfall, bei dem mutmaßlich derselbe Täter ein Kino überfiel.

Hierbei betrat der Täter das Lichtspielhaus und bedrohte einen 24-jährigen Angestellten sowie eine 75-jährige Kundin mit einer Schusswaffe, während er die Herausgabe von Bargeld forderte und offensichtlich einen Schuss in die Luft abgab. Nachdem der 24-Jährige dem Räuber Bargeld (einen niedrigen dreistelligen Betrag) übergeben hatte, flüchtete er aus dem Kino und fuhr im Anschluss mit einem Fahrrad in Richtung Bogenstraße.

Umfangreiche Fahndungsmaßnahmen mit diversen Einsatzkräften, darunter Hundeführer und ein Polizeihubschrauber der Bundespolizei führten nicht zur Festnahme eines Tatverdächtigen.

Ermittler des Kriminaldauerdienstes übernahmen die ersten Ermittlungen am Tatort.

Das örtlich zuständige Raubdezernat (LKA 134) hat die Ermittlungen für alle drei Fälle übernommen und prüft die Zusammenhänge.

Der Täter wird von den jeweiligen Zeugen ähnlich beschrieben:

– männlich, – südländische Erscheinung – ca. 45 Jahre alt – ca.

165 – 175 cm groß – schwarzer Mantel / dunkle Jacke – dunkle

Handschuhe – dunkle Mütze – Fahrrad

Hinweisgebende, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben und/oder Hinweise zum Täter geben können, werden gebeten, sich unter 040 4286-56789 beim Hinweistelefon der oder bei einer Polizeidienststelle zu melden.

Insbesondere werden die Geschädigten des Überfalls in der Geschwister-Scholl-Straße gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Schl.

Kontakt

Newsroom:
Rückfragen an:

Polizei Hamburg
Patrick Schlüse
Telefon: 040 4286-56215
E-Mail: patrick.schluese@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Quellenangaben

Textquelle: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/5709284

Blaulicht Polizei Bericht Hamburg: 240207-2. Zeugenaufruf nach drei Überfalltaten in Hamburg-Eppendorf und …

×