Blaulicht Polizei Bericht Hamburg: 240212-3. Verbotene Kraftfahrzeugrennen – Polizei zieht zwei junge Raser aus dem …

Hamburg:

Tatzeiten: a) 10.02.2024, 22:00 Uhr

b) 11.02.2024, 01:50 Uhr

Tatorte: a) Bundesautobahn (BAB) 7 – Fahrtrichtung Norden

b) Hamburg-Wandsbek, Wandsbeker Zollstraße

Einsatzkräfte haben am letzten Wochenende auf der BAB 7 und im Hamburger Stadtgebiet zwei Autofahrer nach illegalen Autorennen gestoppt. In einem Fall in Wandsbek kam es zu einem Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen.

a)

Eine zivile ProViDa-Besatzung der Dienstgruppe Autoposer (VD 3) wurde Samstagabend auf der BAB 7 im Bereich Heimfeld auf einen hochmotorisierten Mercedes CL 500 aufmerksam, welcher augenscheinlich mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Norden fuhr. Die Beamten nahmen erste Messungen vor und stellten hierbei fest, dass die zulässige Höchstgeschwindigkeit um mehr als das doppelte überschritten wurde. Den Spitzenwert stellten die Polizisten fest, nachdem der Mercedes den Elbtunnel passiert hatte. Hier beschleunigte dieser sein Auto bei erlaubten 80 km/h auf über 200 km/h, überholte mehrere unbeteiligte Fahrzeuge verbotswidrig rechts und wechselte wiederholt alle drei vorhandenen Fahrstreifen.

Unter Hinzuziehung mehrerer Funkstreifenwagenbesatzungen konnte der 20-jährige Deutsche in Höhe der Abfahrt Schnelsen angehalten werden.

Die Beamtinnen und Beamten leiteten ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Durchführung eines illegalen Straßenrennens als Alleinfahrer ein und beschlagnahmten den Führerschein sowie das Auto des jungen Mannes.

b)

In der Nacht zu Sonntag wurde eine Funkstreifenwagenbesatzung des Polizeikommissariats 38 auf einen VW (ID 3) eines Carsharing-Anbieters aufmerksam, welcher mehrfach beschleunigte und wieder abbremste. Nachdem die Einsatzkräfte versucht hatten, den Fahrer des Elektroautos aufgrund der auffälligen Fahrweise in der Ziethenstraße anzuhalten, flüchtete dieser mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit und missachtete hierbei mehrere rote Ampeln. Nachdem der Fahrer seinen ID 3 an der Kreuzung Efftingestraße / Wandsbeker Zollstraße die rotzeigende Ampel missachtet hatte und in den Kreuzungsbereich eingefahren war, kam es zu einem Zusammenstoß mit einem von links kommenden Porsche. Dabei wurden die beiden 31-jährigen Insassen des Porsche verletzt und zur weiteren Behandlung durch Rettungswagenbesatzungen in ein Krankenhaus transportiert.

Die Unfallaufnahme erfolgte durch eine weitere Funkstreifenwagenbesatzung des Polizeikommissariats 37.

Die Einsatzkräfte stellten bei dem 19-jährigen Deutschen fest, dass dieser nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis ist und leiteten darüber hinaus ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Durchführung eines unerlaubten Straßenrennens als Alleinfahrer ein.

Die weiteren Ermittlungen werden durch die Verkehrsermittlerinnen und Verkehrsermittler Ost (VD 32) geführt, diese dauern an.

Schl

Kontakt

Newsroom:
Rückfragen an:

Hamburg
Patrick Schlüse
Telefon: 040 4286-56215
E-Mail: patrick.schluese@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Quellenangaben

Textquelle: , übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/5712651

Blaulicht Polizei Bericht Hamburg: 240212-3. Verbotene Kraftfahrzeugrennen – Polizei zieht zwei junge Raser aus dem …

Presseportal Blaulicht
×