Ethno, Rüschen, Flower-Power – die Mode für den Sommer 2017

Zur Vollansicht bitte auf das Bild klicken!

Ethno, Rüschen, Flower-Power – die Mode für den Sommer 2017

Ulrike Dietz
3 min

Im kommenden Sommer werden einige Modetrends wieder da sein, die vielen sehr bekannt vorkommen. Gab es in den 1970er Jahren nicht schon mal den Flower-Power Trend? Und auch der Ethno-Look erinnert sehr stark an einen Trend aus den 1990er Jahren. Aber was alt ist, muss nicht schlecht aussehen und wenn man sich die neuen alten Trends anschaut, dann wird der Modesommer 2017 bunt und vor allem sehr abwechslungsreich.

Karos in allen Variationen

Karos sind was für Spießer, hieß es lange Zeit in der Modebranche, jetzt sind die kleinen Quadrate aber wieder da. Ganz verspielt als Vichy-Karo für luftige Sommerkleider mit wuchtigen Volants und groß auf schicken Lederblousons, auch Hosen dürfen in diesem Sommer gerne wieder kariert sein, ohne kleinkariert zu wirken.

Der Carmen-Ausschnitt – das neue Dekolleté

Offiziell heißt es zwar Off-Shoulder, aber die meisten Damen kennen diese Mode als Carmen-Ausschnitt. Im kommenden Sommer ist er so etwas wie das neue Dekolleté. Oberteile, die die Schultern freilassen, werden ganz klassisch als Bluse getragen, aber auch bei Tops und Kleidern ist der Look wieder IN und die Damen dürfen Schulter zeigen.

Herrlich romantisch – Rüschen

Wer es mädchenhaft und romantisch mag, der wird den neuen Rüschen-Trend lieben. Die Rüschen dürfen gerne ein bisschen üppig sein, sie nehmen die Form eines breiten Kragens an und bei der aktuellen Abendmode verteilen sich die Rüschen von den Schultern, über die Ärmel bis hin zum weit schwingenden Rock.

Glitzernde Pailletten

Sie sind Geschmackssache, aber wer im Sommer 2017 auf einer Party glänzen möchte, der sollte auf jeden Fall mindestens ein Teil mit Pailletten tragen. Besonders extravagant sind die neuen Abendmäntel, die von oben bis unten mit glitzernden Pailletten bestickt sind.

Flower-Power – nicht nur für Blumenkinder

Große florale Muster machen den Sommer wunderbar bunt und die vielen Blumen auf Kleidern, Blusen und Shirts sind die perfekte Renaissance des Flower-Power-Looks aus den 1970er Jahren. Die Blumen müssen bunt sein und wenn dann noch Chiffon ins Spiel kommt, dann ist es optimal.

Die bunte Ethno-Welt

Der Ethno-Look ist ein echter Dauerbrenner, der auch in diesem Jahr wieder dabei sein sollte. Die aufregenden Muster, die tollen Erdfarben und der fantastische Schmuck aus Holz und Metall machen diesen Style so authentisch.

Bild: © Depositphotos.com / Daxiao_Productions

Das könnte Sie auch interessieren:

Wie sehen die Modetrends für den Herbst und Winter 2017 aus? Während der Frühling noch nicht richtig durchgestartet und der Sommer noch lange nicht in Sicht ist, überlegen die kreativen Köpfe in der Modebranche schon, wie die modischen Trends im Herbst und im Winter 2017 aussehen werden. Worauf muss sich Frau einstellen, wenn sie auch in der kommenden Saison en vogue sein will? Was ist IN und was gehört zu den Must-haves? Einen kleinen Einblick auf die zukünftigen Modetrends gab es schon auf der Fashion Week 2017 in Berlin. Die 1990er sind endlich wieder da Wer die 1990er Jahre schon schmerzlich vermisst hat, weil sie vielleicht aus modetechnischer Si...
Apfelgrün ist die Modefarbe des Jahres „Greenery“ nennen die Designer die Modefarbe des Jahres 2017 und wohin man auch schaut, überall leuchtet es in saftigem Apfelgrün. Das helle, etwas grelle Grün ist nicht jedermanns Geschmack, aber wenn dieses Grün richtig kombiniert wird, dann kann es nicht nur in der Mode, sondern auch bei der Einrichtung sehr gut aussehen. Apfelgrün ist die Farbe von Matcha-Tee und Avocados, von sauren, sehr knackigen Äpfeln und auch von Kakteen und anderen Zimmerpflanzen. Eine Farbe, die fröhlich macht Ein helles Grün wirkt immer frisch und macht fröhlich, die Farbe ist perfekt, um den tristen grauen Allt...
Wickelkleider – der modische Trend für den Sommer Es gibt kaum einen modischen Trend, der nicht die Zeit überdauert hat und wie Phönix aus der Asche wieder in neuem Licht erstrahlt. Dass manche Mode zeitlos ist, das beweist in diesem Sommer auch ein echter Klassiker aus den 1970er Jahren – das Wickelkleid. Einst von Diana von Fürstenberg als „Wrap Dress“ entworfen, feiert das Wickelkleid in diesem Sommer ein grandioses Comeback. Es darf gewickelt werden Knallige Farben und plakative Muster zeichnen die neuen Wickelkleider für den Sommer 2017 aus. Sie sind echte Hingucker, die herrlich luftigen Kleider, die wie kein anderes Kleid eine wu...
Ulrike Dietz
Ulrike Dietz ist verheiratet, Mutter von zwei Kindern und lebt im Hochsauerland. Die Journalistin und Buchautorin schreibt Artikel zu vielen verschiedenen Themen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

  • (Wird nicht veröffentlicht)