Landkreistag stellt Aufnahme von Kriegsflüchtlingen infrage

: Die Landkreise wollen keine Flüchtlinge aus der Ukraine mehr aufnehmen.

“Wir stellen bei aller wichtigen Solidarität mit der Ukraine die Frage, ob so viele Menschen aus dem von angegriffenen Land zu uns kommen müssen”, sagte der Präsident des Deutschen Landkreistages (DLT), Reinhard Sager, der “Neuen Osnabrücker Zeitung” (NOZ). Allein beherberge doppelt so viele ukrainische Geflüchtete wie ganz Frankreich, so Sager.

Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) habe einst über wetterfeste Unterkünfte im sicheren Westen der Ukraine gesprochen. “Vielleicht wäre auch Polen bereit, mehr ukrainische Geflüchtete aufzunehmen, wenn es Unterstützung von der EU gibt”, sagte Sager und fordert: “Das sollte die dringend angehen, anstatt so zu tun, als sei die Flüchtlingskrise längst gelöst.”

Quellenangaben

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch dts Nachrichtenagentur
Bildhinweis: Ankunft von Flüchtlingen aus der Ukraine in (Archiv), via dts Nachrichtenagentur

Kontakt:

Newsroom: dts Nachrichtenagentur
Pressekontakt: Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Mansfelder Straße 56

06108 Halle (Saale)

Deutschland

Landkreistag stellt Aufnahme von Kriegsflüchtlingen infrage

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur
×