Blaulicht Polizei Bericht Bremen: Nr.: 0237–Polizei ermittelt nach Messerangriff und verhetzender Beleidigung–

Bremen:

Ort: Bremen-Östliche Vorstadt, OT Steintor, Fehrfeld

Zeit: 01.05.24, 7 Uhr

Ein Unbekannter soll am Mittwochmorgen in einer Bar im Steintorviertel eine 31 Jahre alte transidente Frau beleidigt und mit einem Messer angegriffen haben. Die Bremerin blieb so gut wie unverletzt, der Angreifer flüchtete. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen.

Die 31-Jährige suchte die WC-Räume des Lokals am Fehrfeld auf, weil sie ihr Handy dort vergessen hatte. Als sie es hier nicht fand, verdächtigte sie drei bis vier Männer des Diebstahls. Die Personen stritten dies ab. Einer soll sie daraufhin transfeindlich beleidigt und ihr mit einem Messer eine oberflächliche Schnittwunde am Arm zugefügt haben. Anschließend flüchtete der Mann. Noch vor Eintreffen alarmierter Einsatzkräfte konnte sie ihr Handy vor dem Club bei einer Frau orten und wieder an sich nehmen.

Den Angreifer beschrieb sie als 28 bis 34 Jahre alt und mit dunkelbraunem, kurzem Haar. Die 31-Jährige war als transidente Person zu erkennen. Die weiteren Ermittlungen u. a. wegen gefährlicher Körperverletzung, verhetzender Beleidigung und Unterschlagung dauern an.

Zeugenhinweise nimmt der Kriminaldauerdienst jederzeit unter 0421 362-3888 entgegen.

Kontakt

Newsroom:
Rückfragen an:

Pressestelle Bremen
Franka Haedke
Telefon: 0421/362-12114
Fax: 0421/362-3749
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Quellenangaben

Textquelle: , übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/35235/5770094

Blaulicht Polizei Bericht Bremen: Nr.: 0237–Polizei ermittelt nach Messerangriff und verhetzender Beleidigung–

Presseportal Blaulicht
×