Verdi kritisiert FDP-Rentenpläne als “Affront”

: Die Gewerkschaft Verdi hat die von der FDP geforderte Abschaffung der mit 63 scharf kritisiert. “Der Plan, die Rente mit 63, die es in dieser Form gar nicht mehr gibt, abzuschaffen, ist ein Affront insbesondere gegenüber den hart arbeitenden Menschen, die lange Jahre ins Rentensystem eingezahlt haben”, sagte der Vorsitzende Frank Werneke den Zeitungen der Funke-Mediengruppe.

Eine gerechte Haushaltspolitik dürfe auch die Zukunft junger Menschen nicht verbauen. “In der derzeitigen Situation die Schuldenbremse zum Fetisch zu erheben, ist falsch”, so der Verdi-Chef. Das FDP-Präsidium hatte am Montag ein Fünf-Punkte- für eine “generationengerechte Haushaltspolitik” beschlossen. Neben Kürzungen beim Bürgergeld und der fordern sie die Abschaffung der sogenannten Rente mit 63.

Quellenangaben

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch dts Nachrichtenagentur
Bildhinweis: Frank Werneke (Archiv), via dts Nachrichtenagentur

Kontakt:

Newsroom: dts Nachrichtenagentur
Pressekontakt: Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Mansfelder Straße 56

06108 Halle (Saale)

Deutschland

Verdi kritisiert FDP-Rentenpläne als “Affront”

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur
×