Geschäftsklima in Chemiebranche hellt sich weiter auf

: Das Geschäftsklima in der Chemieindustrie in hat sich zuletzt weiter verbessert. Der entsprechende Index des Ifo-Instituts stieg im April 2024 auf -6,0 Punkte, nach -10,1 Zählern im März.

Die aktuelle Geschäftslage beurteilten die Unternehmen mit -16,0 Punkten etwas besser als im März (-18,0 Punkte). Die Geschäftserwartungen haben sich deutlich aufgehellt – der Indikator stieg auf +4,6 Punkte im April nach -1,9 Punkten im März. “Die Chemiebranche blickt etwas zuversichtlicher auf die kommenden Monate”, sagte Ifo-Branchenexpertin Anna Wolf.

Die Nachfragesituation in der bleibt jedoch angespannt: Fast die Hälfte der Unternehmen klagt über zu wenige Aufträge. Im April waren es 46,6 Prozent, nach 40,6 Prozent im Januar. Allerdings erwarten die Chemieunternehmen mehr Aufträge aus dem . Erstmals seit Januar 2023 planen erste zudem mit steigenden Verkaufspreisen. Mehr Unternehmen wollen ihre Produktion in den nächsten Monaten ausweiten.

Quellenangaben

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch dts Nachrichtenagentur
Bildhinweis: Industrieanlage (Archiv), via dts Nachrichtenagentur

Kontakt:

Newsroom: dts Nachrichtenagentur
Pressekontakt: Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Mansfelder Straße 56

06108 Halle (Saale)

Deutschland

Geschäftsklima in Chemiebranche hellt sich weiter auf

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur
×