Blaulicht Polizei Bericht Erfurt/Sömmerda: Ermittlungen zu versuchtem Tötungsdelikt

Erfurt:

Montagabend gegen 23:00 Uhr meldete eine Anwohnerin der Erfurter eine verletzte Person in der Havannaer Straße. Durch die alarmierten Beamten und Rettungskräfte wurde kurze Zeit später eine schwer verletzte 33-Jährige auf der Straße vor einem Wohnhaus festgestellt. Diese wurde mit lebensbedrohlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht und dort notoperiert. Als Tatverdächtiger wurde wenig später ihr 31-jähriger Lebensgefährte in Tatortnähe festgestellt und vorläufig festgenommen. Die Kriminalpolizei Erfurt hat die Ermittlungen wegen eines versuchten Tötungsdelikts aufgenommen. Dabei wurde sie von Spezialisten des Thüringer Landeskriminalamts unterstützt. Die Ermittlungen dauern gegenwärtig an. (DS)

Kontakt

Newsroom:
Rückfragen an:

Thüringer Polizei

Pressestelle
Telefon: 0361 7443-1503
E-Mail: pressestelle.lpi.erfurt@polizei.thueringen.de
https://polizei.thueringen.de/landespolizeiinspektionen/lpierfurt/

Quellenangaben

Textquelle: Landespolizeiinspektion Erfurt, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126719/5778563

Blaulicht Polizei Bericht Erfurt/Sömmerda: Ermittlungen zu versuchtem Tötungsdelikt

×