Blaulicht Polizei Bericht Mannheim: Mannheim: 36-Jähriger wegen des Verdachts des versuchten Totschlags auf Antrag der …

Mannheim:

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Mannheim und des Polizeipräsidiums Mannheim

Am Donnerstagabend um 22:30 Uhr kam es aus bislang nicht bekannten Gründen am Hauptbahnhof Mannheim, Willy-Brandt-Platz, zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Beteiligten, in deren Verlauf ein 36-jähriger Tatverdächtiger mit einem zuvor abgebrochenen Flaschenhals einen 21-Jährigen angegriffen haben soll. Dabei soll er auf den Kopf des 21-jährigen Mannes gezielt haben, wodurch dieser schwere, aber keine lebensgefährlichen Stich- und Schnittverletzungen am Hinterkopf erlitt. Er wurde zur weiteren medizinischen Behandlung in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Der 36-jährige Tatverdächtige konnte noch vor Ort durch die Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten vorläufig festgenommen werden.

Er wurde am Freitag, dem 10. Mai, dem Haft- und Ermittlungsrichter am Amtsgericht Mannheim vorgeführt, der den Haftbefehl wegen des Verdachts des versuchten Totschlags in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung erließ und in Vollzug setzte. Anschließend wurde der Tatverdächtige in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Mannheim und des Dezernats für Kapitalverbrechen des Kriminalkommissariats Mannheim dauern derzeit an.

Kontakt

Newsroom:
Rückfragen an:


Samina Ashraf
Telefon: 0621 174-1111
E-Mail: mannheim.pp.sts.oe@.bwl.de

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.polizei-bw.de zu laden.

Inhalt laden

Quellenangaben

Textquelle: Polizeipräsidium Mannheim, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/5778497

Blaulicht Polizei Bericht Mannheim: Mannheim: 36-Jähriger wegen des Verdachts des versuchten Totschlags auf Antrag der …

Presseportal Blaulicht
×