Offensive in Rafah: Ärzte ohne Grenzen stellt Arbeit in Klinik ein

Rafah: Die “Ärzte ohne Grenzen” hat die im sogenannten “Indonesischen Krankenhaus” im Gazastreifen beendet. “Die Verschärfung der israelischen Offensive in Rafah hat uns dazu gezwungen, die Arbeit im Indonesischen Krankenhaus einzustellen”, teilte die Organisation am Dienstagnachmittag auf der Plattform X mit. “Die systematische Zerstörung des Gesundheitssystems hat verheerende Folgen für die dort eingeschlossenen Menschen und muss gestoppt werden.” Es ist die zwölfte Gesundheitseinrichtung in Gaza, die die Hilfsorganisation verlassen muss.

Bereits in der vergangenen Woche hatte “Ärzte ohne Grenzen” beklagt, dass durch die Offensive und den Evakuierungsbefehl der Zugang zur medizinischen Versorgung weiter eingeschränkt werde. Den Menschen blieben kaum Möglichkeiten, auch nur eine medizinische Grundversorgung zu erhalten. So sei das Europäische Gaza-Krankenhaus nicht mehr zugänglich; und Patienten aus dem Al-Najjar-Krankenhaus seien evakuiert werden. Zudem habe die Organisation ihre Aktivitäten in der Al-Schabura-Klinik bis auf Weiteres einstellen müssen.

“Wo sollen schwangere Frauen, Kinder und Menschen mit chronischen auf einer kleinen Fläche wie dem Gazastreifen Hilfe suchen und sich weiter behandeln lassen?”, sagte Paulo Milanesio, Notfallkoordinator von Ärzte ohne Grenzen in Rafah. “Nicht zu vergessen sind die Auswirkungen auf die psychische .”

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hatte im April insbesondere die Zerstörung des Gesundheitskomplexes Al-Schifa im Gazastreifen kritisiert. “Die Zerstörung des Al-Shifa-Krankenhauses – der größten Gesundheitseinrichtung von Gaza – hat dem Gesundheitssystem das Herzstück gerissen”, schrieb die zuständige Regionalabteilung der UN-Organisation auf der Plattform X. In einem von der WHO veröffentlichten Video sagte der Direktor der Klinik, Marwan Abu Saadah, es sei nicht mehr möglich, unter den aktuellen Bedingungen das Krankenhaus zu betreiben. “Der medizinische Komplex Al Shifa ist für immer verloren.”

Quellenangaben

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch dts Nachrichtenagentur
Bildhinweis: Gazastreifen (Archiv), via dts Nachrichtenagentur

Kontakt:

Newsroom: dts Nachrichtenagentur
Pressekontakt: Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Mansfelder Straße 56

06108 Halle (Saale)

Deutschland

Offensive in Rafah: Ärzte ohne Grenzen stellt Arbeit in Klinik ein

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur
×