Blaulicht Polizei Bericht Stuttgart: Erregung öffentlichen Ärgernisses durch einen Unbekannten

Heilbronn/Bad Friedrichshall:

Gestern Abend (16.05.2024) kam es in einem Regionalzug auf der Fahrstrecke Tübingen Hbf in Richtung Mosbach-Neckarelz zu einem Fall von Erregung öffentlichen Ärgernisses durch einen bisher unbekannten Mann. Zeugenaussagen zufolge fuhr der Tatverdächtige am Donnerstagabend gegen 19:45 Uhr mit einem Regionalzug Richtung Mosbach-Neckarelz. Eine in Heilbronn Hbf zugestiegene 22-jährige Zeugin konnte offenbar beobachten, wie der Tatverdächtige auf seinem Smartphone pornografische Filmausschnitte anschaute und sich dabei über sein Glied rieb. Die 22-jährige Reisende soll während dieser Tathandlung diagonal hinter dem mutmaßlichen Täter gesessen haben, weshalb sie durch das freie Sichtfeld auf die Tathandlung aufmerksam wurde. Der Mann könnte nach dem Ausstieg am Bahnhof Bad Friedrichshall mit einem grünen Fahrzeug unerkannt fliehen. Die 22-jährige Zeugin erstattete Strafanzeige beim Bundespolizeirevier Heilbronn. Der Mann wird als etwa 1,80m groß, 35 bis 40 Jahre alt, mit grau melierten Haaren, welche zu einem Zopf gebunden waren, beschrieben. Zur Tatzeit soll er einen dunkelroten Kapuzenpullover und eine schwarze Jeans getragen haben. Zeugen,welche den Vorfall ebenfalls beobachten konnten, werden gebeten, sich beim zuständigen Bundespolizeirevier Stuttgart unter der Telefonnummer +49711870350 zu melden.Ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Erregung öffentlichen Ärgernisses wurde eingeleitet.

Kontakt

Newsroom:
Rückfragen an:


Pressestelle
Janna Küntzle
Telefon: 0711 / 55049 – 107
E-Mail: bpoli.stuttgart.oea@.bund.de
www.bundespolizei.de

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Quellenangaben

Textquelle: Bundespolizeiinspektion Stuttgart, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/116091/5781396

Blaulicht Polizei Bericht Stuttgart: Erregung öffentlichen Ärgernisses durch einen Unbekannten

Presseportal Blaulicht
×