Festival SHALOM-MUSIK.KOELN 2024: Ein musikalisches Zeichen für Toleranz, Vielfalt und kulturellen Austausch

Köln:

Das diesjährige Programm der Biennale umfasst insgesamt 80 Konzerte, bei denen jüdische und nichtjüdische Künstler*innen gemeinsam musizieren. Präsentiert wird eine breite stilistische Vielfalt von klassischer , Chansons über Klezmer bis hin zu neuer Musik, Jazz, Filmmusik und Straßentheater.

SHALOM-MUSIK.KOELN zählt bereits drei Jahre nach seiner Gründung zu den renommiertesten Festivals in Deutschland, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, jüdische Musik hör- und erlebbar zu machen. Unter dem Motto “TOGETHER NOW” findet die diesjährige Ausgabe vom 15. bis 25. August 2024 in Köln und erstmals auch im Rhein-Erft-Kreis statt.

– 80 Konzerte

– 30 Veranstaltungsorte in Köln und im Rhein-Erft-Kreis

– Stars der jüdischen Musikszene wie die Sopranistin Hila Baggio, die Sängerin und Schauspielerin Sharon Brauner, der Jazzpianistin Shai Maestro, die Komponistin Sarah Nemtsov sowie die Sandkünstlerin Natalia Moro

– Drei Uraufführungen von jüdischen Komponistinnen und Komponisten

– Neue Partner: MiQua. LVR-jüdisches Museum im Quartier Köln, Die musikalische Radtour im Rhein-Erft-Kreis “MOVIMENTO meets SHALOM-MUSIK.KOELN”

– Öffentliche Shabbat-Feier unter dem Motto “TOGETHER NOW”

Das Musikfestival SHALOM-MUSIK.KOELN ist ein Highlight nicht nur im Kölner Musik-Kalender. Die Organisatoren und Initiatoren des wollen auch ein Zeichen für mehr Zusammenhalt und gegen Antisemitismus setzen. Das beliebte Festival zeigt bei rund 80 Konzerten und Kurzkonzerten, Podiumsdiskussionen und weiteren öffentlichen Veranstaltungen die Vielfalt jüdischer Musik und ist Vorbild für ein kulturelles Miteinander – getreu dem Motto “TOGETHER NOW”.

Vom 15. bis 25. August 2024 sind namhafte Künstlerinnen und Künstler an unterschiedlichen Spielorten zu erleben, Das Eröffnungsevent am 15. August ist gleichzeitig eine Uraufführung: Das einzige Cembalokonzert und mit bisher unveröffentlichten Werken der verstorbenen Kölner Komponistin Maria Herz. Beim Motto-Tag am 17. August können alle Interessierten an einer öffentlichen Shabbat-Feier mit einem Amerikanischen Rabbiner teilnehmen und im Anschluss der “Family Affairs” der Berliner Sängerin und Schauspielerin Sharon Brauner lauschen. Das ebenfalls aus Berlin anreisende Ensemble Sistanagila mit israelischen und iranischen Musikern sucht den musikalischen Dialog. Gemeinsam mit der Klarinettistin Shirley Brill verschmelzen Melodien aus Klezmer, sephardischer und persischer Musik wie auch klassische Kompositionen miteinander. Außerdem tritt bei SHALOM-MUSIK.KOELN der renommierte Jazzpianist Shai Maestro auf – einer der vielversprechendsten und talentiertesten Künstler seiner Generation.

Konzerte von der Kölner Synagoge bis zum Kölner Dom

Den Höhepunkt bildet am 18. August der “Lange Tag mit jüdischer Musik” in der Kölner Innenstadt mit rund 50 hochkarätigen Veranstaltungen u. a. mit Werken von Leonard Bernstein.

Auch im Umland wird die bunte Vielfalt jüdischer Musikfacetten gefeiert. Bei MOVIMENTO meets SHALOM radeln Kulturinteressierte auf 42 Kilometern durch den Rhein-Erft-Kreis und genießen neben Landschaft und historischer Architektur auch ein vielseitiges Musikangebot.

Pressebilder und Informationen zum Download unter:

https://www.shalom-musik.koeln/presse-2024

Kontakt

Newsroom: Kölner Forum für Kultur im Dialog e.V.
Pressekontakt: Public Cologne GmbH
Gertrudenstraße 9
50667 Köln
info@publiccologne.de
0221-2720262

Quellenangaben

Bildquelle: V.l.n.r.: Claudia Hessel, Projektleiterin SHALOM-MUSIK.KOELN., Dr. Felix Klein, Beauftragter der Bundesregierung für jüdisches Leben in Deutschland, Ulrike Lubek, Direktorin des LVR, Thomas Höft, Künstlerischer Leiter des Festivals, Abraham Lehrer, Vizepräsident des Zentralrates der Juden in Deutschland, Ulrike Neukamm, Programm-Leitung SHALOM-MUSIK.KOELN bei der Eröffnungspressekonferenz am 15. Mai 2024. / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/163564 / Die Verwendung dieses Bildes für redaktionelle Zwecke ist unter Beachtung aller mitgeteilten Nutzungsbedingungen zulässig und dann auch honorarfrei. Veröffentlichung ausschließlich mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: Kölner Forum für Kultur im Dialog e.V., übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/163564/5781449

Festival SHALOM-MUSIK.KOELN 2024: Ein musikalisches Zeichen für Toleranz, Vielfalt und kulturellen Austausch

Presseportal
×