Blaulicht Polizei Bericht Suhl: Taxifahrer verhindert Betrug

Zella-Mehlis:

Mehrere Male versuchten Betrüger mit der Unfallmasche am Donnerstag ihr Glück in Südthüringen. Einmal schafften sie es fast, einen Senior aus Zella-Mehlis um sein Erspartes zu bringen. Er glaubte dem vermeintlichen Polizisten am Telefon, als dieser berichtete, der Sohn des 95-Jährigen hätte einen Unfall verursacht, bei dem angeblich drei Menschen um Leben gekommen sind. Der Mann telefonierte sämtliche Banken ab, ob er die geforderten 27.000 Euro abheben könne und stieg in ein Taxi, welches er sich gerufen hatte. Aufgeregt erzählte der 95-Jährige dem Taxifahrer was passiert war und der aufmerksame Mann hinterm Steuer durchschaute sofort was vor sich ging. Er überzeugte den Mann vom Betrug und rief die . Betrüger versuchen es immer wieder – sie wollen Sie oder Ihre Angehörigen um Ihr Erspartes bringen. Mit den unterschiedlichsten Maschen versuchen die Unbekannten, Sie zu verunsichern und Sie zu unüberlegten Handlungen zu bringen. Im schlimmsten Fall stehen Ihre gesamten Ersparnisse auf dem Spiel. Bleiben Sie stets wachsam und fallen Sie nicht auf diese oder ähnliche Maschen herein. Seien Sie als Angehörige, Bankmitarbeiter oder, wie in diesem Fall, Taxifahrer immer aufmerksam und verhindern Sie, wie am Donnerstag in Zella-Mehlis, durch Ihren Einsatz, dass Menschen auf die Betrüger hereinfallen. Informieren Sie die Polizei!

Kontakt

Newsroom:
Rückfragen an:

Thüringer Polizei

Pressestelle
Julia Kohl
Telefon: 03681 32 1503
E-Mail: pressestelle.lpi.suhl@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Quellenangaben

Textquelle: Landespolizeiinspektion Suhl, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126725/5781627

Blaulicht Polizei Bericht Suhl: Taxifahrer verhindert Betrug

Presseportal Blaulicht
×