Megedeborch startet am Pfingstsonntag in neue Spielzeit als Träger des Romanik- Sonderpreises

Magdeburg:

Seit 27 Jahren bietet das Kulturhistorische Museum Magdeburg auf seinem Innenhof ein besonderes pädagogisches Format an, bei dem und Jugendliche für einen Tag hautnah das Mittelalter erleben können. Die historische Spielstadt “Megedeborch” startet am Pfingstsonntag mit einem öffentlichen Markttag in die neue Saison. Der hohe Stellenwert des Angebotes für die Landeshauptstadt Magdeburg und die Region wird auch dadurch deutlich, dass dem Kooperationsprojekt Anfang Mai der Sonderpreis der “Straße der Romanik” verliehen wurde. In der Spielstadt können Schulklassen für einen Tag in das Leben, die Bräuche und Traditionen des Mittelalters eintauchen. Dafür betreten sie durch einen Zeittunnel die Stadt und wechseln dabei auch ihre Kleidung und Sprachgewohnheiten. Anschließend verbringen sie als Mägde und Knechte den Tag in verschiedenen Gewerken wie der Tischlerei, Töpferei, Bäckerei oder im Kloster. Eine Schenke, ein Kaufmann und der Bürgermeister komplettieren die mittelalterliche Stadtgesellschaft und sorgen durch verschiede Spielszenen für ein besonderes und umfassendes Bildungserlebnis. Die Kinder und Jugendlichen können dabei nicht nur ihre handwerklichen Fähigkeiten ausprobieren, sondern erfahren durch die gespielten Episoden auch viel über das Recht, das Zusammenleben und die früherer Zeiten. Traditionell beginnt die neue Spielzeit mit einem öffentlichen Markttag am Internationalen Museumstag, der in diesem Jahr auf den Pfingstsonntag fällt. An diesem Tag ist der Eintritt für alle Besucherinnen und Besucher frei.

Die “Megedeborch” ist ein Kooperationsprojekt des Kulturhistorischen Museums mit dem Jobcenter und der Gesellschaft für Ausbildung, Qualifizierung und Beschäftigung (AQB) in Magdeburg. Als Anerkennung für das langjährige hohe Engagement vor allem der Spielenden im Projekt und besonders das Mitwirken der “Megedeborch” in dem vom e.V. (ZMA) koordinierten Netzwerkprojekt “Des Kaisers letzte Reise” im vergangenen Jahr wurde der Spielstadt Anfang Mai der Sonderpreis der “Straße der Romanik” verliehen. Das Ministerium für Wirtschaft, Tourismus, und Forsten des Landes Sachsen-Anhalt verbindet diese mit einem Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro, die nun in die Weiterentwicklung der “Megedeborch” fließen werden. Die Zielrichtung wird es dabei sein, das Projekt auch in Zukunft in der hohen Qualität und Attraktivität zu sichern. Die aktuelle Spielzeit endet Mitte Oktober, bis dahin kann die “Megedeborch” an weiteren öffentlichen Markttagen besucht werden.

Kontakt

Newsroom:
Pressekontakt: Alexander Pistorius

Gruppenleitung Öffentlichkeitsarbeit und Museumspädagogik
Kulturhistorisches Museum Magdeburg
Museum für Naturkunde Magdeburg

Otto-von-Guericke-Straße 68-73

39104 Magdeburg

Tel: 0391 540 35 13

Mail: alexander.pistorius@museen.magdeburg.de

Quellenangaben

Bildquelle: Die Megedeborch eröffnet neue Spielzeit am Pfingstsonntag als Romanik-Sonderpreis-Träger / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/159729 / Die Verwendung dieses Bildes für redaktionelle Zwecke ist unter Beachtung aller mitgeteilten Nutzungsbedingungen zulässig und dann auch honorarfrei. Veröffentlichung ausschließlich mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: Zentrum für Mittelalterausstellungen, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/159729/5782007

Megedeborch startet am Pfingstsonntag in neue Spielzeit als Träger des Romanik- Sonderpreises

Presseportal
×