Taylor Swift wieder auf Platz eins der Album-Charts

: Taylor Swift ist an die Spitze der offiziellen deutschen Album-Charts zurückgekehrt. Das teilte die GfK am Freitag mit.

Demnach lag lange das -Trio Calimeros (“Shalala”, drei) vorne. Doch Taylor Swift (“The Tortured Poets Department”) bewies das größere Durchhaltevermögen – und eroberte das Zepter von Reinhard Mey (“Nach Haus”, zwei) zurück. Die US-Rockband Kings of Leon landet auf Platz vier mit “Can We Please Have Fun”. Dank neu erschienener Mitschnitte stiegen die Kelly Family (“Tough Road”, fünf) und Queen (“Queen Rock Montreal & Live Aid”, sechs) wieder in die Charts ein.

In den Single-Charts landeten Ayliva & Apache 207 (“Wunder”) auf Platz eins, gefolgt von Artemas (“I Like The Way You Kiss Me”, zwei) und Jaxomy, Agatino Romero & Raffaella Carrà (“Pedro”, drei).

Zwei Großereignisse prägten die Rangliste. Da wäre zunächst der “”, dessen Schweizer Siegeract Nemo “The Code” auf Rang 14 knackt. Zum Vergleich: Vorjahresgewinnerin Loreen (“Tattoo”) startete an siebter Stelle. Der deutsche Kandidat Isaak steht auf Platz 22 “Always On The Run”, während der im Finale gesperrte Niederländer Joost (“Europapa”) mit Position 13 die höchste Platzierung aller “ESC”-Teilnehmer erreichte. Auch Baby Lasagna (“Rim Tim Tagi Dim”, 50) aus Kroatien schaffte den Sprung in die Hitliste. Unterdessen landete der offizielle Song zur diesjährigen -Europameisterschaft von Meduza, OneRepublic & Leony (“Fire”) auf dem 78. Platz.

Die offiziellen deutschen Charts werden von GfK Entertainment im Auftrag des Bundesverbandes Musikindustrie ermittelt. Sie decken 90 aller Musikverkäufe ab.

Quellenangaben

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch dts Nachrichtenagentur
Bildhinweis: Frau mit Kopfhörern, via dts Nachrichtenagentur

Kontakt:

Newsroom: dts Nachrichtenagentur
Pressekontakt: Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Mansfelder Straße 56

06108 Halle (Saale)

Deutschland

Taylor Swift wieder auf Platz eins der Album-Charts

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur
×