Blaulicht Polizei Bericht Erfurt/Sömmerda: Versammlungslagen

Erfurt:

Am Samstagnachmittag den 18.05.2024 fanden zwei Aufzüge im Stadtgebiet Erfurt statt. Insgesamt nahmen 360 Teilnehmer an beiden Versammlungslagen, mit Kundgebungen und Redebeiträgen, teil. Der Inspektionsdienst Nord sicherte mit eigenen Kräften sowie mit Unterstützung des Einsatzzugs der Landespolizeiinspektion Suhl und der Bereitschaftspolizei Thüringen den friedlichen Verlauf ab.

Auf Grundlage eines Bescheides der Versammlungsbehörde Erfurt wurden beiden Kundgebungen entsprechende Versammlungsräume zugewiesen. Hierbei kam es am Anger zu einem Aufeinandertreffen der konträren Teilnehmer. Aus dem Aufzug unter dem Motto: “Tag der Nabka: In Erinnerung an die bis heute andauernde Nabka – Gegen den Krieg in Gaza” ereignete sich eine Anfeindung gegen die Kundgebung der Deutsch-Israelischen-Gesellschaft, unter dem Motto: “Aktionen in Thüringen zum Tag der Nabka”. Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Bedrohung gegen einen 17-Jährigen eingeleitet. Im Innenstadtbereich Erfurt kam es zu Beeinträchtigungen des ÖPNV und Personenverkehr. Beide Kundgebungen endeten gegen 17:10 Uhr ohne weitere Vorkommnisse. (LL)

Kontakt

Newsroom:
Rückfragen an:

Thüringer

Inspektionsdienst Nord
Telefon: 0361 7840 0
E-Mail: dgl.lpi.erfurt.id-nord@polizei.thueringen.de
https://polizei.thueringen.de/landespolizeiinspektionen/lpierfurt/

Quellenangaben

Textquelle: Landespolizeiinspektion Erfurt, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126719/5782317

Blaulicht Polizei Bericht Erfurt/Sömmerda: Versammlungslagen

Presseportal Blaulicht
×