12. Diversity-Tag im SWR

Stuttgart / Baden-Baden / Mainz:

Rund um den 28. Mai 2024 stellt der Südwestrundfunk (SWR) auf allen Ausspielwegen die Vielfalt im Südwesten in den Mittelpunkt. In diesem Jahr geht es um Menschen mit Behinderungen.

Mit dem alljährlichen Diversity-Tag rückt der SWR die gesellschaftliche Vielfalt besonders ins Blickfeld. Wie kann Inklusion gelingen? Welche Herausforderungen, aber auch welche Chancen, stecken im gemeinsamen Miteinander? Wie können wir uns zusammen weiterentwickeln? Zum diesjährigen Aktionstag am 28. Mai 2024 nehmen sich die Programmmacher:innen den gesellschaftlichen Umgang mit dem Thema vor, schildern neue Ansätze und befragen Menschen nach ihren Erfahrungen. Damit setzt der SWR ein Zeichen im Sinne der “Charta der Vielfalt” – online in der ARD Audio- und Mediathek, auf Youtube, Facebook und Instagram, im und im .

Eine Auswahl der Angebote rund um den Diversity-Tag 2024 im SWR:

Vielfalt digital

Die Serie “Alles Liebe” in der ARD Mediathek nimmt sich ab 28. Mai des Themas Diversität an: “Jüngerer Mann liebt ältere Frau”, “Liebe trotz Knast”, “Polyamorie – hält das?” und “Aus meiner Jenny wurde Jonathan” heißen die vier Folgen der dritten Staffel. “SWR Heimat” greift die erste Folge von “Alles Liebe” ab 28. Mai auf ihrer Website, auf Instagram und TikTok auf.

Vielfalt im Fernsehen

Mode-Designerin Nadine ist kleinwüchsig, Näherin Yaprak gehörlos und Kadde hat Depressionen: Beim Esslinger Inklusionsunternehmen WASNI (“Wenn anders Sein normal ist”) stellen Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam Kapuzenpullis her. Über sie berichtet “Mensch Leute: Die Hoodie-Macher – Jobs für Menschen mit Behinderung” am 28. Mai, ab 8 Uhr.

“Kaffee oder Tee” ab 16 Uhr schaltet zu einer Rollstuhlfahrerin aus Eutingen, die zurzeit mit ihrer Familie in Italien Urlaub macht. Als “Rollstuhlmutter” ist sie präsent und erfolgreich in den sozialen und lässt dort andere an ihrem alltäglichen, aber doch nicht so ganz alltäglichen Leben teilnehmen.

Während die “SWR Landesschau Baden-Württemberg” am 27. und 28. Mai ab 18:15 Uhr über eine kleinwüchsige Familie aus Backnang berichtet, erläutert die “SWR Landesschau Rheinland-Pfalz” in ihrer Rubrik “Gut zu wissen” den Begriff “Diversity” und bringt in ihrer Serie “75 Jahre Grundgesetz” einen Beitrag zum Artikel 2, der sich mit der “freien Entfaltung” beschäftigt.

“Marktcheck” ab 20:15 Uhr nimmt teure Hilfsmittel für beeinträchtigte Menschen unter die Lupe: Es geht um ein Kind, das auf einen Rollstuhl angewiesen ist. Nach Auffassung der Krankenkasse sollen die Eltern selbst für die Kosten aufkommen. Wie kann man sich in einem solchen Fall verhalten?

“Tan Caglar in kabarett.com” ist ab 0:00 Uhr zu sehen: Der Comedian Tan Caglar modelt, ist Profibasketballer, Rollifahrer und Womanizer. Er sagt: “Inklusion ist, wenn ein Rollstuhl in der dieselbe Akzeptanz erreicht hat, wie ein Selfie-Stick”. Er bringt in klassischer Stand-up-Comedy-Manier seine Geschichten auf die Bühne, getreu dem Motto: “Rollt bei mir”.

SWR Sport nutzt Sendeflächen und Ausspielwege, um Schwerpunkte zu setzen. Im Mittelpunkt stehen inklusive Sportfeste im Sendegebiet, Aktionen von Special Olympics, Porträts von Athlet:innen, mit dem besonderen Blick auf die Paralympics in Paris 2024. Diversität in der Sportberichterstattung bedeutet aber unter anderem auch die kritische Auseinandersetzung mit Sportler:innen, die unter dem psychischen Druck der Leistungsgesellschaft stehen.

Vielfalt im Radio

SWR1 Rheinland-Pfalz setzt am 28. Mai einen Themenschwerpunkt “Inklusion in der Arbeitswelt”. In “Guten Morgen Rheinland-Pfalz” gibt es z. B. einen Talk mit einer Richterin am Amtsgericht Trier, die einen Rollstuhl nutzt. Welches sind die Alltagshürden bei der Ausübung ihrer Tätigkeit? Außerdem im Lauf des Tages: Talks mit einem Mitarbeiter der gemeinnützigen Integrationsgesellschaft Kaiserslautern, mit einem blinden Stadtrat aus Trier, mit dem Trainer der deutschen Damen-Nationalmannschaft im Rollstuhlbasketball, der ersten gehörlosen Bundestagsabgeordneten und mit Mitarbeitenden einer Firma aus Ludwigshafen, die sich für die Eingliederung von Menschen mit Autismus im Arbeitsleben engagiert. Der Tag wird abgerundet von einem Beitrag über die inklusive Band “Alpina” aus Wittlich.

SWR1 Baden-Württemberg porträtiert am Sonntagmorgen, 26. Mai, ab 6 Uhr eine 41-jährige Osteopathin aus Mainz. Sie ist nahezu blind, aber ihr ausgeprägter Tastsinn und ihr Organisationstalent kommen ihr in ihrer Arbeit zugute. Die Supermarkt-Kette CAP wird 25: Hier, wo behinderte und nichtbehinderte Menschen zusammenarbeiten, ist Inklusion Geschäftsprinzip. Eine Reportage aus dem CAP in Waiblingen-Beinstein. Der 23-jährige Tomas aus Speyer wurde mit Down-Syndrom geboren. Heute lebt er in einer Wohngemeinschaft und spielt mit seinem Vater in einer Band. Seinen Platz in der Gesellschaft hat er gefunden.

Wie divers sind die baden-württembergischen Abgeordneten im Bundestag? Diese Frage wird in der Sendung “SWR1 Guten Morgen Baden-Württemberg” am 28. Mai zwischen 5 und 10 Uhr gestellt.

“SWR1 BW Leute” hat ab 10 Uhr Stefan Kretzschmar aus Holzgerlingen und Jana Sohm aus Friedrichshafen zu Gast. Nach Sportunfällen sind sie querschnittsgelähmt und jetzt aktive Handbiker: engagiert im Tetra-Team, einem Zusammenschluss von Menschen, deren Arme und Beine gelähmt sind. Mit ihren Geschichten möchten sie anderen Mut machen.

Im Feature “Alba und ich: Wie ein Politiker und Christ um Inklusion kämpft” am 26. Mai ab 12:04 Uhr in “SWR Kultur Glauben” geht es um einen italienischen Sozialpolitiker, der die Adoption von Kindern mit Behinderung erleichtern will. Sein Projekt ist Vorbild auch für Inklusion in Deutschland. “SWR Kultur Das Wissen” am 28. Mai ab 8:30 Uhr fragt, wie Kindergärten und Schulen Kinder mit Autismus integrieren können. Knapp ein Prozent aller jungen Menschen in Deutschland leben mit verschiedenen Ausprägungen von Autismus. Das fordert viele Kindergärten und Schulen heraus: Die Betroffenen sind schnell reizüberflutet, es braucht klare Tagespläne, Rückzugsorte und Assistenzen. Fachleute sind überzeugt: In Klassen und Kitagruppen, die Kinder mit Autismus integrieren, profitieren alle.

SWR3 spricht mit Bernd Jost aus Schönbrunn bei Heidelberg. Mit 16 hatte er einen Badeunfall und braucht seitdem einen Rollstuhl. Mit seinem umgebauten Camper hat er schon längere Reisen unternommen und sich im Frühjahr 2024 einen Traum erfüllt: Eine ausgedehnte Tour nach Marokko, ohne große Planungen oder Vorbuchungen. Bei SWR3 erzählt er von seinen Erlebnissen.

SWR DASDING setzt sich an dem Tag mit dem Thema “Barrieren” auseinander: Welche gibt es? Von sichtbaren Barrieren wie Treppen, zu unsichtbaren wie finanziellen und gesellschaftlichen lautet die Frage: “Wie barrierefrei ist unsere Gesellschaft?” Welche Barrieren nimmt die DASDING-Community wahr und wie geht sie damit um? Auch Expert:innen kommen zu Wort.

Auch SWR4 beteiligt sich an dem Tag.

Infos auch unter: http://swr.li/diversity-tag-2024

Bildmotiv auf www.ARD-foto.de

SWR vernetzt Newsletter: http://x.swr.de/s/vernetztnewsletter

Kontakt

Newsroom:
Pressekontakt: Sibylle Schreckenberger
Tel. 06131 929 32755
E-Mail: sibylle.schreckenberger@SWR.de
Rückfragen an:

Quellenangaben

Bildquelle: Der Diversity-Tag 2024
© SWR, honorarfrei – Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter SWR-Sendung und bei Nennung “Bild: SWR” (S2). SWR Presse/Bildkommunikation, Baden-Baden, Tel: 07221/929-22202, foto@swr.de. / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/7169 / Die Verwendung dieses Bildes für redaktionelle Zwecke ist unter Beachtung aller mitgeteilten Nutzungsbedingungen zulässig und dann auch honorarfrei. Veröffentlichung ausschließlich mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: SWR – Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/7169/5783335

12. Diversity-Tag im SWR

Presseportal
×