Müntefering kritisiert Plakat von Wagenknecht-Partei

: Der frühere SPD-Vorsitzende Franz Müntefering hat Sahra und ihre Unterstützer scharf kritisiert. Noch vor 14 Tagen habe er gesagt: “Man muss mal abwarten, ob sie auf der demokratischen Seite ankommen oder auf der Seite der AfD”, sagte Müntefering dem “Spiegel”.

“Aber im Moment hängen Plakate zum Wahlkampf. Darauf steht: `Krieg oder Frieden? Sie können wählen`. Das finde ich so ein unglaubliches Plakat, dass ich wirklich fragen muss, ob die Frau und der oder die, die dahinter sind, ob die noch alle Tassen im Schrank haben”, so Müntefering weiter. “Wie kann man so etwas auf ein Plakat schreiben? So etwas mute ich nicht mal der AfD zu.” Es werde so getan, als könne man sich als Wähler zwischen Krieg oder Frieden entscheiden. “Dieses Plakat ist eine wirkliche Zumutung.” Tatsächlich steht auf den Europawahl-Plakaten des Bündnisses Sahra Wagenknecht: “Krieg oder Frieden? Sie haben jetzt die !”

Über Wagenknechts Ehemann Oskar Lafontaine sagte Müntefering mit Blick auf ihre frühere in der SPD: “Er war faul, das hat mich immer gestört an ihm.” Dass Lafontaine 1999 ausgestiegen sei, “das schadet uns bis heute”. “Ich war eigentlich nach der 1998-Wahl der Meinung, wir können 15, 20 Jahre regieren. Nach sieben waren wir am Ende und das hat im Wesentlichen Lafontaine ausgelöst.”

Quellenangaben

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch dts Nachrichtenagentur
Bildhinweis: Landesparteitag Bündnis Sahra Wagenknecht (BSW) am 18.05.2024, via dts Nachrichtenagentur

Kontakt:

Newsroom: dts Nachrichtenagentur
Pressekontakt: Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Mansfelder Straße 56

06108 Halle (Saale)

Deutschland

Müntefering kritisiert Plakat von Wagenknecht-Partei

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur
×