Blaulicht Polizei Bericht Hamburg: 240523-4. Zeugenaufruf nach rassistischer Beleidigung in Hamburg-Schnelsen

Hamburg:

Tatzeit: 21.05.2024, 22:00 Uhr

Tatort: Hamburg-Schnelsen, Roman-Zeller-Platz

Nachdem ein Unbekannter am Dienstagabend im Stadtteil Schnelsen eine 18-Jährige ausländerfeindlich beleidigt hat, bittet die um Hinweise aus der Bevölkerung.

Den bisherigen Erkenntnissen der Kriminalpolizei zufolge hatte die Heranwachsende eine körperliche Auseinandersetzung zwischen zwei Männern auf dem Vorplatz des Bahnhof Burgwedel beobachtet. Im weiteren Verlauf beleidigte einer der beiden die Zeugin rassistisch und flüchtete anschließend in die Straße Am Dänenstein. Dort verlor die 18-Jährige den Mann aus den Augen.

Fahndungsmaßnahmen führten nicht zur Feststellung eines Tatverdächtigen, der wie folgt beschrieben wird:

– männlich

– 40 bis 50 Jahre alt

– circa 175 cm groß

– schlank

– mitteleuropäisches Erscheinungsbild

– blonde kurze Haare

– “verdrehtes” Bein

– führte eine türkisfarbene Gehhilfe mit sich

Der Staatsschutz (LKA 73) hat die Ermittlungen aufgenommen.

Zeuginnen und Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und/oder Hinweise zu dem Gesuchten geben können, werden gebeten, sich unter 040 4286-56789 beim Hinweistelefon der oder bei einer Polizeidienststelle zu melden.

Zim.

Kontakt

Newsroom:
Rückfragen an:

Polizei Hamburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Sören Zimbal
Telefon: +49 40 4286-56214
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Quellenangaben

Textquelle: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/5785601

Blaulicht Polizei Bericht Hamburg: 240523-4. Zeugenaufruf nach rassistischer Beleidigung in Hamburg-Schnelsen

Presseportal Blaulicht
×