TARGOBANK veröffentlicht Diversity-Report

Düsseldorf:

– Düsseldorfer Bank stellt erstmalig Übersicht über Diversity-Themen und -Aktivitäten zusammen

– Bank beschäftigt Menschen aus über 80 Nationen, Altersspanne: 16 bis 67, ausgewogenes Geschlechterverhältnis, Frauen in Führung: 35 Prozent

– CEO Chevelard: “Wir wollen ein Arbeitsumfeld bieten, in dem alle so sein können, wie sie sind, mit ihren Persönlichkeiten und allen besonderen Merkmalen, die jeden Menschen einzigartig machen.”

TARGOBANK-Diversity-Report-16.pdf

Pünktlich zum Diversity-Tag am 28. Mai bekräftigt die TARGOBANK mit Sitz in Düsseldorf ihren Anspruch, ihren Mitarbeitenden ein offenes und vielfältiges Arbeitsumfeld zu bieten: Erstmalig hat die Bank im Mai 2024 einen Diversity-Report veröffentlicht. Dieser zeigt, wo die Bank mit Blick auf verschiedene Diversity-Facetten steht – etwa beim Thema Frauen in Führung, bei der Altersverteilung der Belegschaft oder bei der Teilzeitarbeit. Zudem listet der Report Initiativen und Maßnahmen auf, mit der die Bank weiter dazu beitragen will, die Vielfalt der Belegschaft zu stärken.

“In unserem Unternehmen gibt es keinen Platz für Diskriminierung”, erläutert Isabelle Chevelard, Vorstandsvorsitzende der TARGOBANK. “Wir wollen ein Arbeitsumfeld bieten, in dem alle so sein können, wie sie sind, mit ihren Persönlichkeiten und allen besonderen Merkmalen, die jeden Menschen einzigartig machen.” Die Vielfalt der Mitarbeitenden der Bank bilde zudem die Vielfalt der Kundinnen und Kunden ab und sei eine wichtige Grundlage, um diese optimal zu beraten.

Vielfalt in der TARGOBANK Belegschaft

Die Bank sieht sich mit Blick auf die Vielfalt ihrer Belegschaft gut aufgestellt: Sie beschäftigt zum Beispiel Menschen aus über 80 Nationen in der Altersspanne von 16 bis 67 und es herrscht ein nahezu ausgewogenes Geschlechterverhältnis (51 Prozent Frauen, 49 Prozent Männer). In puncto Gleichstellung der Geschlechter gibt es bei der TARGOBANK zudem kein strukturelles Gender-Pay-Gap. Der Anteil von Frauen in Führung beträgt 35 Prozent, der fünfköpfige Vorstand besteht aus zwei Frauen. Insgesamt sei dies eine im Wettbewerbsvergleich gute Quote, aber “wir sind noch nicht da, wo wir sein wollen”, so Chevelard. Da Frauen innerhalb der Gesamtbelegschaft gut die Hälfte ausmachen, will die Bank auch den Anteil von Frauen in Führung entsprechend steigern. Eine der Maßnahmen, um die Chancengleichheit im Unternehmen weiter zu erhöhen, ist zum Beispiel die Ausschreibung aller Stellen in Teilzeit, auch für Führungsrollen und unabhängig des Geschlechts. Ebenfalls dazu gehört eine angepasste Meeting-Kultur, die Teilzeitkräften die Teilnahme an Besprechungen während der Arbeitszeit ermöglicht.

Bank fördert Initiativen und Bündnisse zum Thema Vielfalt

Das Thema Diversity ist deshalb bereits seit vielen Jahren fester Bestandteil der Unternehmenskultur: Bereits 2010 hat die TARGOBANK die “Charta der Vielfalt (https://www.charta-der-vielfalt.de/)” unterschrieben. 2022 haben Mitarbeitende aus verschiedenen Einheiten der Bank ein Diversity-Manifest (https://www.targobank.de/de/amc-content/pdf/11-12/diversity-manifest.pdf) formuliert, in dem sich die TARGOBANK zu allen Facetten der Vielfalt bekennt. 2023 führte die TARGOBANK Diversity-Workshops für Führungskräfte und Trainings für die Mitarbeitenden durch, um alle Beschäftigten für das Thema in seiner ganzen Bandbreite zu sensibilisieren. Anfang 2023 erklärte sie als eine der Erst-Unterzeichnerinnen ihre Unterstützung für das Bündnis “Gemeinsam gegen Sexismus (https://www.linkedin.com/posts/targobank_baesndnisgemeinsamgegensexismus-gemeinsamgegensexismus-activity-7031925203207094273-pQWX/)”.

Das Bündnis wächst stetig: Im Laufe des Jahres 2023 traten Bundeskanzler Olaf Scholz und die Ministerinnen und Minister der Bundesministerien dem Bündnis bei. Die TARGOBANK hat 2023 zudem verschiedene Initiativen gestartet, um Geflüchteten berufliche Perspektiven zu bieten. Sie arbeitet dafür unter anderem mit der Bundesagentur für sowie den Integrationsexpert*innen von “Social Bee” zusammen.

Über TARGOBANK

Die TARGOBANK verfügt über knapp 100 Jahre Erfahrung auf dem deutschen Bankenmarkt. Sie betreut 3,8 Millionen Privat-, Geschäfts- und Firmenkunden.

Das Angebot für Privatkund*innen umfasst die Bereiche Konto & Karten, Kredit & Finanzierung, Sparen & Geldanlage, Vermögen & Wertpapiere sowie Schutz & Vorsorge. Angebote für Geschäfts- und Firmenkunden ergänzen ihr Geschäftsmodell: So bietet die TARGOBANK Absatzfinanzierungen für den Einzelhandel, über die Autobank Einkaufs- und Absatzfinanzierungen für den Kfz-Handel sowie Finanzprodukte für Klein- und Kleinstunternehmen, Selbstständige, freiberuflich Tätige und Gründer*innen an. Zum Leistungsspektrum im Firmenkundengeschäft gehören Unternehmens- und Sonderfinanzierungen für den gehobenen Mittelstand sowie Finanzierungen von Gewerbeimmobilien ebenso wie Zahlungsverkehr und Anlageprodukte. Darüber hinaus bietet die TARGOBANK Unternehmen Finanzierungslösungen in den Bereichen Factoring, Leasing und Investitionsfinanzierung an.

Der Schwerpunkt im Privat-, Geschäfts- und Firmenkundengeschäft liegt auf einfachen, attraktiven Bankprodukten, gutem Service sowie auf einer langfristigen und nachhaltigen Entwicklung. Um nah an ihren Kund*innen zu sein, betreibt die TARGOBANK rund 340 Standorte in mehr als 250 Städten in Deutschland und ist online sowie telefonisch im Kundencenter rund um die Uhr erreichbar. Die Bank kombiniert somit die Vorteile einer Digitalbank mit persönlicher Beratung und exzellentem Service in den Filialen und bei Kund*innen zuhause.

Hauptsitz der TARGOBANK ist Düsseldorf. Deutschlandweit beschäftigt sie 7.200 Mitarbeiter*innen. In Duisburg führt die Bank ein Kundencenter mit 2.000 Mitarbeiter*innen. Hinzu kommen Verwaltungsgebäude in Mainz (Factoring), Düsseldorf (Leasing & Investitionsfinanzierungen) und Frankfurt (Corporate & Institutional Banking). Als Tochter der genossenschaftlichen Crédit Mutuel Alliance Fédérale, einer der größten und finanzstärksten Europas, ist die TARGOBANK eine sichere Partnerin für ihre Kund*innen.

Weiterführende Informationen: www.targobank.de

Über Crédit Mutuel Alliance Fédérale

Als Allfinanzanbieter der ersten Stunde in Frankreich bietet Crédit Mutuel Alliance Fédérale mit mehr als 77.000 Mitarbeitenden und 4.300 Filialen, die über 31 Millionen Kund*innen betreuen, ein breit gefächertes Angebot an Dienstleistungen für Privatpersonen, freiberuflich Tätige und Unternehmen jeder Größe.

Als eine der solidesten europäischen Bankengruppen belief sich ihr Eigenkapital zum 31. Dezember 2023 auf 62,4 Milliarden Euro und ihre CET1-Ratio lag bei 18,5 Prozent.

Crédit Mutuel Alliance Fédérale, die erste französische Bankengruppe, die den Status eines Unternehmens mit Nachhaltigkeitsauftrag angenommen hat, vereint 14 regionale Crédit Mutuel Verbände. Darüber hinaus gehören zur Crédit Mutuel Alliance Fédérale auch die Caisse Fédérale de Crédit Mutuel, die Banque Fédérative du Crédit Mutuel (BFCM) und alle ihre Tochtergesellschaften, insbesondere der CIC, Euro-Information, Assurances du Crédit Mutuel (ACM), TARGOBANK in Deutschland, Cofidis, Beobank in Belgien, Banque Européenne du Crédit Mutuel (BECM), Banque Transatlantique, Banque de Luxembourg und Homiris.

Weiterführende Informationen: www.creditmutuelalliancefederale.fr

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

TARGOBANK AG

Unternehmenskommunikation

pressestelle@targobank.de

Kontakt

Newsroom:

Quellenangaben

Bildquelle: TARGOBANK CEO Isabelle Chevelard: “Wir wollen ein Arbeitsumfeld bieten, in dem alle so sein können, wie sie sind, mit ihren Persönlichkeiten und allen besonderen Merkmalen, die jeden Menschen einzigartig machen.” / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/78980 / Die Verwendung dieses Bildes für redaktionelle Zwecke ist unter Beachtung aller mitgeteilten Nutzungsbedingungen zulässig und dann auch honorarfrei. Veröffentlichung ausschließlich mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: , übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/78980/5786093

TARGOBANK veröffentlicht Diversity-Report

Presseportal
×