CIVIS Medienpreis für “Songs of Gastarbeiter”

Köln:

Die WDR/ARTE-Dokumentation “Songs of Gastarbeiter – Liebe, D-Mark und Tod” wurde am Montagabend (27.5.) in Berlin mit dem CIVIS VIDEO AWARD 2024 ausgezeichnet. Die Autoren Cem Kaya und Mehmet Akif Büyükatalay gewannen den Preis in der Kategorie “Information”.

“Cem Kaya und Mehmet Akif Büyükatalay zeigen uns eine eigene Welt, von der die damalige bundesrepublikanische Gesellschaft kaum etwas mitbekommen hat. Die Dokumentation erzählt von den Sehnsüchten der ‘Gastarbeiter', von den Schmerzen der Alten und den Freuden der Jungen, und die erzählt es unglaublich sinnlich, mitreißend und voller ”, begründete die Jury ihre Entscheidung.

„Songs of Gastarbeiter – Liebe, D-Mark und Tod“ erzählt die Geschichte der türkischen Gastarbeiterinnen und Gastarbeiter sowie ihrer Enkelkinder in Deutschland anhand ihrer musikalischen Kultur, die sich in ihrer besonderen Form so nur in Deutschland entwickelt hat. Cem Kaya entdeckt diese musikalische Kultur neu und eröffnet andere Perspektiven auf gesellschaftspolitisch relevante Themen wie Heimat, Identität und Partizipation.

Prädikat “besonders wertvoll”

“Songs of Gastarbeiter” wurde bereits mehrfach ausgezeichnet. Uraufgeführt bei den Internationalen Filmfestspielen Berlin 2022, bekam die Dokumentation umgehend den Panorama Publikumspreis als beste Dokumentation. Es folgten unter anderem der Dokumentarfilmpreis des Goethe-Instituts 2022, der Preis der deutschen Filmkritik als “Bester Dokumentarfilm” 2023 sowie eine Nominierung für den Deutschen Filmpreis 2023. In der Kategorie “Information und Kultur” bekam “Songs of Gastarbeiter” 2024 einen Grimme-Preis verliehen. Von der Deutschen Film- und Medienbewertung erhielt der Film das Prädikat “besonders wertvoll”.

Produziert wurde „Songs of Gastarbeiter – Liebe, D-Mark und Tod“ von der Kölner Filmfaust Produktion in Koproduktion mit Film Five unter Beteiligung von WDR (Redaktion: Jutta Krug) und rbb in Zusammenarbeit mit ARTE.

Der europäische CIVIS Medienpreis zeichnet herausragende Produktionen für , Radio, Internet und Kino aus, die das friedliche Zusammenleben in der europäischen Einwanderungsgesellschaft fördern. Die diesjährige Verleihung fand am 27. Mai 2024 auf der re:publica in Berlin statt.

Links:

Hier geht es zu „Songs of Gastarbeiter“ in der ARD Mediathek: https://www.ardmediathek.de/video/wdr-dok/songs-of-gastarbeiter-liebe-d-mark-und-tod-hoerfassung/wdr/Y3JpZDovL3dkci5kZS9CZWl0cmFnLXNvcGhvcmEtYjE4ZTNlMjktODhjYy00NWIwLWEyNzEtMjAxZTNkY2U0YTMxL2F1ZGlvZGVza3JpcHRpb24

Alles zum CIVIS Medienpreis: civismedia.eu

Kontakt

Newsroom:
Pressekontakt: WDR Kommunikation
Tel.: 0221 220 7100
Email: kommunikation@wdr.de

Quellenangaben

Bildquelle: Wettbewerb zum CIVIS Medienpreis 2024 eröffnet:
Die Verwendung dieses Bildes für redaktionelle Zwecke ist unter Beachtung aller mitgeteilten Nutzungsbedingungen zulässig und dann auch honorarfrei. Veröffentlichung ausschließlich mit Bildrechte-Hinweis. / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/7899 / Die Verwendung dieses Bildes für redaktionelle Zwecke ist unter Beachtung aller mitgeteilten Nutzungsbedingungen zulässig und dann auch honorarfrei. Veröffentlichung ausschließlich mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: , übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/7899/5788391

CIVIS Medienpreis für “Songs of Gastarbeiter”

Presseportal
×