Bundespräsident und Bundesentwicklungsministerin ehren junge Menschen für entwicklungspolitisches Engagement

Bonn/Berlin:

Bundespräsident und Bundesentwicklungsministerin ehren junge Menschen für entwicklungspolitisches Engagement

Tausende Schüler*innen, ebenso wie ganze Schulen, haben ihren aktiven Einsatz für eine lebenswertere und gerechtere Zukunft bei der elften Runde des Schulwettbewerbs zur Entwicklungspolitik “alle für EINE WELT für alle” unter Beweis gestellt. 16 innovative und zukunftsorientierte Projekte sowie sechs Schulen, die Globales Lernen in besonderem Maße in den Schulunterricht und -alltag integrieren, erhalten für ihre Leistung politische Anerkennung und Auszeichnungen.

Am 18. Juni 2024 ehren Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und Bundesentwicklungsministerin Svenja Schulze Schüler*innen und Schulen für ihr geleistetes entwicklungspolitisches Engagement. Sie alle hatten sich mit innovativen Projekten für eine lebenswertere und gerechtere Zukunft am Schulwettbewerb zur Entwicklungspolitik “alle für EINE WELT für alle” beteiligt. In ganz Deutschland, ebenso wie an Deutschen Auslandsschulen, entwickelten Schüler*innen herausragende Ideen und Konzepte zum Rundenthema “Globaler Kurswechsel: Sei du selbst die Veränderung!” – welche davon die Top-Platzierungen erhalten, wird bei der Preisverleihung in Berlin enthüllt.

Bildung als Grundstein für Engagement

Die unterstreicht das Engagement des Bundesentwicklungsministeriums für in den Bereichen nachhaltiger Entwicklung und globaler Verantwortung. Auch die Qualität und Innovationskraft der ausgezeichneten Projekte zeigen, wie eng hochwertige Bildung mit der Entwicklung von nachhaltigen Handlungsoptionen verzahnt ist und wie das Engagement von Schüler*innen, Lehrkräften und ganzen Schulen aktiv zur Erreichung der 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen beitragen kann.

Vielfalt der Beiträge spiegelt globales Engagement wider

Von wissenschaftlichen Arbeiten bis hin zu künstlerischen Interpretationen – die Bandbreite der Einreichungen zeigt das umfassende Verständnis und die kreative Auseinandersetzung der Teilnehmenden mit Themen wie Ungleichheiten, Flucht und Migration, sozialer Gerechtigkeit sowie Klima- und Ressourcenschutz. “Diese innovativen Ideen und Lösungen, die hier von jungen Menschen entwickelt wurden, sind ein echtes Barometer für das Bewusstsein um die globalen Herausforderungen unserer Zeit”, fügt Dr. Jens Kreuter, Geschäftsführer Engagement Global hinzu.

Veranstaltung live per Stream miterleben

Die feierliche Preisverleihung am 18. Juni 2024 wird auf der Website des Schulwettbewerbs per Live-Stream übertragen. Dies ermöglicht den Schulen der Gewinnergruppen ebenso wie ihren Familien und Freund*innen sowie der breiten Öffentlichkeit, die Veranstaltung digital mitzuerleben.

Programmhighlights auch beim Rahmenprogramm

Nicht nur die Preisverleihung selbst bietet eine Bühne für die Gewinner*innen, sondern auch ein umfangreiches Rahmenprogramm, das die Gewinnergruppen am Vorabend erwartet. Dieses beinhaltet Mitmachaktionen, Raum für Austausch und Diskussionen sowie Vernetzungsmöglichkeiten auf und wartet mit musikalischen Highlights aus dem Song Contest “Dein Song für EINE WELT!” sowie Aktionsständen der Wettbewerbspartner auf. Durch das Vorabendprogramm, ebenso wie durch die Preisverleihung, führt TV-Moderator Ralph Caspers.

Über den Schulwettbewerb

Der Schulwettbewerb zur Entwicklungspolitik “alle für EINE WELT für alle” wird von Engagement Global – Service für Entwicklungsinitiativen im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung und unter Schirmherrschaft des Bundespräsidenten durchgeführt. Seit dem Schuljahr 2003/2004 findet der alle zwei Jahre statt und verfolgt das Ziel, den Lernbereich Globale Entwicklung im Unterricht aller Jahrgangsstufen und Schulformen zu verankern und Kinder und Jugendliche für die Themen der Einen Welt zu sensibilisieren und zu aktivieren. Organisationen aus den Bereichen Zivilgesellschaft, Medien sowie Fachpartner unterstützen den Wettbewerb. Aktuell sind dies: Aktion gegen den Hunger, Bertelsmann Stiftung, Cornelsen Verlag, Grundschulverband e.V., Kindernothilfe e.V., Spiesser – die Jugendzeitschrift, TUI Care Foundation sowie ZEIT für die .

Weitere Informationen zur Preisverleihung und zum Livestream:

https://www.eineweltfueralle.de/preisverleihung2024

Weitere Informationen zum Schulwettbewerb zur Entwicklungspolitik:

https://www.eineweltfueralle.de/

www.instagram.com/schulwettbewerb

www.facebook.com/schulwettbewerb

Presseanfragen:

Petra Gohr-Guder

Pressesprecherin

Engagement Global gGmbH

presse@engagement-global.de

Bitte wenden Sie sich bei Rückfragen an

Bianca Klüser

Projektkoordinatorin Wettbewerbe

Engagement Global gGmbH

Telefon +49 228 20 717-2307

bianca.klueser@engagement-global.de

Luca Samlidis

Head of Communications

Kreativ Konzept – Agentur für Werbung GmbH

Telefon +49 228 20124-34

samlidis@kreativ-konzept.com

Kontakt

Newsroom:

Quellenangaben

Bildquelle: Die Gewinner*innen des Schulwettbewerbs zur Entwicklungspolitik werden am 18. Juni 2024 in Berlin ausgezeichnet. / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/117481 / Die Verwendung dieses Bildes für redaktionelle Zwecke ist unter Beachtung aller mitgeteilten Nutzungsbedingungen zulässig und dann auch honorarfrei. Veröffentlichung ausschließlich mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: , übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/117481/5788706

Bundespräsident und Bundesentwicklungsministerin ehren junge Menschen für entwicklungspolitisches Engagement

Presseportal
×