Blaulicht Polizei Bericht Nürnberg: (554) Widerruf der Öffentlichkeitsfahndung nach Till Ramming

Neustadt a. d. Aisch:

Mit Meldung 950 aus dem Jahr 2019 fahndete die öffentlich nach Till Ramming. Dessen Verbleib ist zwischenzeitlich geklärt, weshalb die Öffentlichkeitsfahndung hiermit widerrufen wird.

Seit September 2017 galt der damals 15-jährige Jugendliche als vermisst. Selbst mit der Einleitung einer Öffentlichkeitsfahndung im Jahr 2019 konnte die Polizei den tatsächlichen Verbleib von Till Ramming zunächst nicht klären. In enger Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth ermittelte die Kriminalpolizei Ansbach in der Folge sogar im Hinblick auf ein mögliches Tötungsdelikt zum Nachteil von Till Ramming.

Im April 2024 nahm Till Ramming den Kontakt zu seiner Familie wieder auf. In diesem Zusammenhang konnten die Ermittler abschließend klären, dass dem Verschwinden von Till Ramming keine Straftat zu Grunde lag.

Erstellt durch: Michael Konrad

Kontakt

Newsroom:
Rückfragen an:


Präsidialbüro – Pressestelle
Richard-Wagner-Platz 1
D-90443 Nürnberg
E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten:
Montag bis Donnerstag
07:00 bis 16:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag
07:00 bis 15:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag
11:00 bis 14:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten:
Telefon: +49 (0)911 2112 1553
Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet:
http://ots.de/P4TQ8h

Quellenangaben

Textquelle: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6013/5788679

Blaulicht Polizei Bericht Nürnberg: (554) Widerruf der Öffentlichkeitsfahndung nach Till Ramming

Presseportal Blaulicht
×