Blaulicht Polizei Bericht Erfurt/Sömmerda: Sextortion – Erpressung auf sexueller Grundlage

Erfurt:

Ein 36-jähriger Mann aus Erfurt wurde Opfer von Sextortion und brachte dies am Montag bei der zur Anzeige. Bei Sextortion geht es um sexuelle Erpressung. Oft beginnt es mit einem harmlosen Flirt und endet mit hohen Geldforderungen. Der Mann wurde über die sozialen Medien von einer Unbekannten angeschrieben. Anschließend chatteten beide und tauschten Nacktbilder aus. Damit erpresste die Unbekannte den 36-Jährigen schließlich und drohte damit, die intimen Aufnahmen seinen sozialen Kontakten zugänglich zu machen. Um dies zu verhindern, erwarb der Mann Gutscheinkarten im Wert von mehreren hundert Euro und übersandte sie der Täterin. Als diese nach weiteren Gutscheinkarten verlangte, erstattete der Mann Strafanzeige. Weitere Informationen zu diesem Thema und wie sie sich vor Sextortion schützen können, finden Sie unter www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/gefahren-im-internet/sextortion/ (JN)

Kontakt

Newsroom:
Rückfragen an:

Thüringer Polizei

Pressestelle
Telefon: 0361 7443-1503
E-Mail: pressestelle.lpi.erfurt@polizei.thueringen.de
https://polizei.thueringen.de/landespolizeiinspektionen/lpierfurt/

Quellenangaben

Textquelle: Landespolizeiinspektion Erfurt, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126719/5788908

Blaulicht Polizei Bericht Erfurt/Sömmerda: Sextortion – Erpressung auf sexueller Grundlage

Presseportal Blaulicht
×