Blaulicht Polizei Bericht Osnabrück: Osnabrück: Tierischer Einsatz- Polizei und Feuerwehr rettet Entenfamilie

Blaulicht Polizei Bericht Osnabrück: Osnabrück: Tierischer Einsatz- Polizei und Feuerwehr rettet Entenfamilie

Osnabrück:

Am Montagmorgen kam es zu einem tierischen Einsatz für Feuerwehr und .

Gegen 08:37 Uhr, meldete ein Anrufer der Polizei eine Entenfamilie im Bereich Willy-Brand-Platz, die sich auf der Fahrbahn der Heinrichstraße befinden würde und weiter in Richtung des dortigen REWE-Marktes laufen würde.

Umgehend machte sich eine Streifenwagenbesatzung der Wache am Kollegienwall sowie ein Kontaktbeamter auf den Weg zur Einsatzörtlichkeit.

Die Entenfamilie konnte im Bereich eines Gebüsches auf dem Willy-Brand-Platz ausfindig gemacht werden.

Um weitere Gefahren für die Tiere abzuwehren (stark befahrene Straßen “Johannistorwall”, “Heinrichstraße”) und im Hinblick darauf, dass sich vor Ort kein Gewässer befindet, sollte die Familie eingefangen und zu einem für die Tiere geeigneteren Ort verbracht werden.

Der Pappelsee wurde als adäquate Örtlichkeit in Betracht gezogen.

Mit vereinten Kräften der Berufsfeuerwehr Osnabrück konnten die Tiere schließlich eingefangen werden.

Die Küken konnten problemlos in eine Transportbox gegeben werden. Das Einfangen des Muttertiers gestaltete sich schwieriger. Nach mehreren vergeblichen Versuchen, die Entenmama einzufangen, wurde eine neue Vorgehensweise beschlossen.

Ein Feuerwehrmann mit den Küken in der Box, lief voraus. Die Mama folgte in sicheren Abstand der Box. Der Transport wurde durch die Polizei begleitet und abgesichert.

Auf dem Pappelsee erfolgte dann eine “Familienzusammenführung” und die Entenfamilie war wieder in Sicherheit.

Kontakt

Newsroom:
Rückfragen an:


Maike Elixmann
Telefon: 0541/327-2072
E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-os.polizei-nds.de

Quellenangaben

Bildquelle: Entenfamilie
Textquelle: Polizeiinspektion Osnabrück, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/104236/5789022
Presseportal Blaulicht
×