Blaulicht Polizei Bericht Hamburg: 240529-1. Drei Festnahmen nach Brand in Hamburg-Jenfeld

Hamburg:

Tatzeit: 27.05.2024, 19:30 Uhr

Tatort: Hamburg-Jenfeld, Am Jenfelder Bach

Nach dem Brand eines Einfamilienhauses am Montagabend in Hamburg-Jenfeld führten umfangreiche Ermittlungen zur vorläufigen Festnahme von drei jugendlichen Tatverdächtigen.

Anwohnende alarmierten die Feuerwehr und die , da ein Feuer in einem Haus in der Nachbarschaft ausgebrochen war. Eine Nachbarin hatte kurz zuvor drei Jugendliche vor dem Haus beobachtet, welche sich wenig später zügig von der Anschrift entfernt haben sollen.

Im Zuge der eingeleiteten Ermittlungen des zuständigen Landeskriminalamts für Branddelikte (LKA 45) gerieten drei Jugendliche in den Fokus der Kriminalbeamtinnen und Kriminalbeamten.

Diese konnten gestern durch die Zivilfahnder des Polizeikommissariats Rahlstedt (PK 38) im Bereich Jenfeld angetroffen und vorläufig festgenommen werden.

Die Beamtinnen und Beamten stellten Beweismittel sicher, welche den Tatverdacht weiter erhärteten.

Nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen, die zunächst am Dienstagabend vom Kriminaldauerdienst (LKA 26) geführt wurden, wurden die Jugendlichen (14, 15, 17) ihren Erziehungsberechtigten übergeben.

Die Ermittlungen des LKA 45 dauern an.

Wen.

Kontakt

Newsroom:
Rückfragen an:


Laura Wentzien
Telefon: 040 4286-56213
E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Quellenangaben

Textquelle: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/5789956

Blaulicht Polizei Bericht Hamburg: 240529-1. Drei Festnahmen nach Brand in Hamburg-Jenfeld

Presseportal Blaulicht
×