DesignEuropa Awards 2024: Die sechs Finalisten wurden bekanntgegeben und Dieter Rams erhält die Auszeichnung für das …

Alicante:

– Sechs herausragende europäische Geschmacksmuster haben es bei den Awards ins Finale geschafft.

– Der deutsche Designer Dieter Rams, der seit Jahrzehnten das Industriedesign prägt, erhält die für das Lebenswerk.

– Die Finalisten wurden aus über 800 Bewerbungen von einer professionellen Jury ausgewählt, wobei der Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit lag.

– Die Gewinner werden am 25. September in Riga bekannt gegeben.

Das Amt der Europäischen Union für geistiges Eigentum (EUIPO) veröffentlicht heute die Finalisten für seine fünfte Ausgabe der DesignEuropa Awards (http://www.designeuropaawards.eu/) sowie den Gewinner der Auszeichnung für das Lebenswerk.

Bei den diesjährigen DesignEuropa Awards gab es eine Rekordbeteiligung mit mehr als 800 Bewerbungen und Nominierungen aus Ländern in ganz Europa für die beiden Kategorien im Wettbewerb: die Auszeichnung für Unternehmer und kleine Unternehmen und die Auszeichnung für größere Unternehmen.

Die sechs Finalisten stammen aus verschiedenen europäischen Ländern (Belgien, Dänemark, Estland, Rumänien, Schweden und Tschechien) und decken ein breites Spektrum von Wirtschaftszweigen ab, darunter Gesundheitswesen, Audiogeräte, Haushaltsgeräte, Energiespeicherung sowie und . Die Designs stammen von etablierten Marken wie Bang & Olufsen, Linet und Meze Audio sowie von Neueinsteigern wie Arsenit, MyGrid und Transparent. Alle Produkte haben einen starken Fokus auf Nachhaltigkeit und setzen neue Standards in der Designbranche.

In diesem Jahr wird zudem eine neue Kategorie eingeführt, die Auszeichnung für Designer der nächsten Generation (“Next Generation Award”), mit dem junge Designer im Alter bis zu 29 Jahren ausgezeichnet werden sollen.

Die Preisträger werden am 25. September bei der Preisverleihung in Riga (Lettland) bekannt gegeben.

Darüber hinaus wird der renommierte deutsche Designer Dieter Rams die Auszeichnung für das Lebenswerk 2024 erhalten. Als Pionier im Hinblick auf Design sowie Nachhaltigkeit entwarf Rams mehr als 200 Geräte mit Kultcharakter und prägt seit Jahrzehnten das Aussehen und die Funktionalität von Konsumgütern. Sein T3-Taschenradio für Braun und das Universalregalsystem 606 für Vits werden dauerhaft im MoMA (https://www.moma.org/artists/8451) ausgestellt.

Der Exekutivdirektor des EUIPO, João Negrão, erklärte:

Die diesjährigen DesignEuropa Awards waren erneut durch ein hohes Maß an Beteiligung der führenden Designtalente Europas geprägt. Sechs unglaubliche Finalisten sind darin vertreten, und Dieter Rams wird für seine einflussreichen und zeitlosen Designs mit der Auszeichnung für das Lebenswerk ausgezeichnet. Wir würdigen herausragende Leistungen im Bereich Design und Innovation, die die europäische Designbranche voranbringen.

FINALISTEN IN DER KATEGORIE UNTERNEHMER UND KLEINE UNTERNEHMEN

ModulOne (Belgien): Ein intelligentes Hausbatteriesystem, das Zugänglichkeit und Nachhaltigkeit priorisiert und die Energieunabhängigkeit verbessert.

Unternehmen: MyGrid Designer: Jan Wellens

Piil (Estland): Ein vorgefertigtes, modulares Häuschen, das Funktionalität mit ökologischer Nachhaltigkeit kombiniert und eine Lösung für Arbeits- und Wohnräume bietet.

Unternehmen: Arsenit. Designer: Arseni Timofejev.

Transparenter Plattenspieler (Schweden): Eine moderne Neuinterpretation des klassischen Vinylplattenspielers mit Schwerpunkt auf Reparierbarkeit und nachhaltigem Design.

Unternehmen: Transparent Designer: Per Brickstad.

FINALISTEN IN DER KATEGORIE GRÖSSERE UNTERNEHMEN

Beolab 8 (Dänemark): Ein modularer Lautsprecher, der sich durch HiFi-Ton sowie Vielseitigkeit in puncto Aufstellung und Beständigkeit auszeichnet.

Unternehmen: Bang & Olufsen. Designer: Noto-Designteam.

Empyrean II (Rumänien): Kopfhörer, die eine außerordentliche Tonqualität mit ergonomischem Design kombinieren.

Unternehmen: Meze Audio. Designer: Antonio Meze.

Essenza 300 LT (Tschechien): Ein Krankenhausbett, das mit einer Technologie zur Optimierung von Sicherheit und Benutzungsfreundlichkeit ausgestattet ist, wodurch die Patientenversorgung und die Leistungsfähigkeit der Pflegekräfte verbessert werden.

Unternehmen: LINET. Designer: LINET-Designteam in Zusammenarbeit mit einem externen Designstudio.

Die Jury der DesignEuropa Awards (https://www.euipo.europa.eu/de/designs/designeuropa-awards) wurde vom Vorsitzenden Lorenzo Imbesi, Architekt und Professor an der Sapienza-Universität Rom und Präsident der Cumulus Association, geleitet. Die Jury setzt sich aus Designern, Wissenschaftlern, Unternehmern, ehemaligen Gewinnern und Sachverständigen für geistiges Eigentum zusammen. Sie wählten die Finalisten im Hinblick auf ihre Verdienste im Bereich Design, ihre Wirkung auf den Markt, soziale und ökologische Erwägungen und die innovative Nutzung des Systems des eingetragenen Gemeinschaftsgeschmacksmusters aus.

DIETER RAMS, EIN IKONE IM BEREICH DESIGN-

Die DesignEuropa Awards würdigen Dieter Rams aus Deutschland mit der diesjährigen Auszeichnung für das Lebenswerk für sein bedeutendes Schaffen in diesem Bereich.

Während seiner über 40-jährigen Karriere bei Braun entwarfen Rams und sein Team zahlreiche Produkte mit Kultcharakter. Die SK4-Radio-Plattenspieler-Kombination, das zylindrische Feuerzeug T2 und der T1000-Weltempfänger waren mit ihrer minimalistischen und funktionalen Gestaltung, die den Bereich Haushaltsgeräte revolutionierte, ihrer Zeit weit voraus.

Im Jahr 1959 begann Rams eine Zusammenarbeit mit Vits. Daraus entstanden das Universalregalsystem 606, das heute noch verkauft wird, sowie die Sesselprogramm 620, neben anderen berühmten Designs.

Das Schaffen von Rams verbindet nahtlos Funktionalität mit Umweltbewusstsein, wodurch nachhaltige Designpraktiken gefördert werden. Ende der 1970er Jahre formulierte er seine “Zehn Thesen für gutes Design”, einschließlich seiner berühmten Maxime “weniger, aber besser”, die den Designberuf sowie die Ästhetik und Kultur in den letzten Jahrzehnten beeinflusst haben. Seit 1994 setzt sich die Stiftung Dieter und Ingeborg Rams dafür ein, ein verantwortungsvolles Produktdesign zu unterstützen und den künftigen Anforderungen an gewerbliches Design Rechnung zu tragen.

Zu den früheren Gewinnern der Auszeichnung für das Lebenswerk zählen die weltbekannten Designer Hartmut Esslinger (https://www.euipo.europa.eu/de/designs/designeuropa-awards/awards-2018/hartmut-esslinger), Giorgetto Giugiaro (https://www.euipo.europa.eu/de/designs/designeuropa-awards/awards-2016/giorgetto-giugiaro), André Ricard (https://www.euipo.europa.eu/de/designs/designeuropa-awards/awards-2021/andre-ricard) und Maria Benktzon (https://www.euipo.europa.eu/de/designs/designeuropa-awards/awards-2023/maria-benktzon).

ÜBER DIE DESIGNEUROPA AWARDS

Die DesignEuropa Awards (https://www.euipo.europa.eu/de/designs/designeuropa-awards/) sind zu einer festen Größe im internationalen Kalender für gewerbliche Geschmacksmuster geworden. Auf der Veranstaltung werden herausragende Designs und Branchenpioniere gewürdigt, die ihre Ideen und Produkte als eingetragene Gemeinschaftsgeschmacksmuster (https://www.euipo.europa.eu/de/designs/) geschützt haben.

Das vom EUIPO verwaltete eingetragene Gemeinschaftsgeschmacksmuster ist ein Recht des geistigen Eigentums, das dem Erscheinungsbild eines Erzeugnisses in allen EU-Mitgliedstaaten ausschließlichen Schutz gewährt. Das EUIPO erhält jedes Jahr rund 100 000 Geschmacksmusteranmeldungen. Einige berühmte eingetragene Geschmacksmuster sind der Bialetti-Espressokocher (https://euipo.europa.eu/eSearch/#details/designs/000374467-0001), der Lego-Stein (https://euipo.europa.eu/eSearch/#details/designs/001664368-0006) und der Porsche Turbo (https://euipo.europa.eu/eSearch/#details/designs/000821574-0001).

Die DesignEuropa Awards 2024 werden in Riga (Lettland) in Zusammenarbeit mit dem Patentamt der Republik Lettland (https://www.lrpv.gov.lv/en) stattfinden. Diese Ausgabe markiert die DesignEuropa Awards als jährliche Veranstaltung, die zuvor alle zwei Jahre stattfand. Frühere Preisverleihungen fanden in Mailand (2016), Warschau (2018), Eindhoven (2021) und Berlin (2023) statt.

ÜBER DAS EUIPO

Das Amt der Europäischen Union für geistiges Eigentum (EUIPO) (https://euipo.europa.eu/) ist eine der größten dezentralen Agenturen der Europäischen Union mit Sitz in Alicante, Spanien. Im Jahr 2024 wurde das Amt zum fünften Mal als innovativstes Amt für geistiges Eigentum der Welt (https://www.worldtrademarkreview.com/article/euipo-ranked-worlds-most-innovative-ip-office-fifth-time) eingestuft. Im Jahr 2024 feiert das EUIPO sein 30-jähriges Bestehen. Seit 1994 verwaltet das EUIPO die Eintragung von Unionsmarken und seit 2003 von Geschmacksmustern. Bei beiden handelt es sich um Rechte des geistigen Eigentums, die Schutz in den 27 Mitgliedstaaten der Europäischen Union bieten. Im Jahr 2023 wurde die Agentur mit einem anderen Recht des geistigen Eigentums, den geografischen Angaben für handwerkliche und gewerbliche Erzeugnisse, betraut. Das EUIPO führt zudem Kooperationsaktivitäten auf EU- und internationaler Ebene durch, um gleiche Wettbewerbsbedingungen in der Welt des geistigen Eigentums zu schaffen, und beherbergt die Europäische Beobachtungsstelle für Verletzungen von Rechten des geistigen Eigentums (https://www.euipo.europa.eu/de/observatory).

Kontakt

Newsroom:
Pressekontakt: Medienkontakt
Dienststelle Kommunikation des EUIPO
+34 653 674 113
press@euipo.europa.eu

Quellenangaben

Bildquelle: Der renommierte deutsche Designer Dieter Rams die Auszeichnung für das Lebenswerk 2024 erhalten. Als Pionier im Hinblick auf Design sowie Nachhaltigkeit entwarf Rams mehr als 200 Geräte mit Kultcharakter und prägt seit Jahrzehnten das Aussehen und die Funktionalität von Konsumgütern. Sein T3-Taschenradio für Braun und das Universalregalsystem 606 für Vits werden dauerhaft im MoMA ausgestellt. / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/162103 / Die Verwendung dieses Bildes für redaktionelle Zwecke ist unter Beachtung aller mitgeteilten Nutzungsbedingungen zulässig und dann auch honorarfrei. Veröffentlichung ausschließlich mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: EUIPO – Amt der Europäischen Union für geistiges Eigentum, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/162103/5790313

DesignEuropa Awards 2024: Die sechs Finalisten wurden bekanntgegeben und Dieter Rams erhält die Auszeichnung für das …

Presseportal
×