Blaulicht Polizei Bericht Gera: Randalierer leistet massiv Widerstand

Gera:

Ronneburg: Mehrere Zeugen meldeten sich heute Morgen (30.05.2024), gegen 05:00 Uhr bei der und teilten mit, dass eine männliche Person in der Mozartstraße mit einem Metallgegenstand auf geparkte Fahrzeuge einschlagen soll. Unverzüglich rückten die Einsatzkräfte nach Ronneburg aus. Im Zuge der eingeleiteten Fahndung sowie weiteren Hinweisen zum Aufenthalt des Sachbeschädigers, konnte dieser schließlich in einem Hinterhof in der Geschwister-Scholl-Straße, randalierend, festgestellt werden. Mit einer erhobenen Eisenstange, sowie einem weiteren Metallgegenstand in der Hand ging der sich im Ausnahmezustand befindliche 26-Jährige in der Folge bedrohlich auf die Beamten zu. Der mehrfachen Aufforderung, die Gegenstände abzulegen, kam er beharrlich nicht nach. Am Ende schmiss er einen der Metallgegenstände in Richtung der Beamten und versuchte zu flüchten. Es kam folglich zum Einsatz von Pfefferspray und der Mann wurde zu Boden gebracht. Hierbei leistete der Herr massiven Widerstand, welcher gebrochen werden musste. Aufgrund des scheinbar psychischen Zustandes des 26-Jährigen wurde dieser in die Obhut medizinsicher Fachkräfte übergeben. Bei dem Einsatz wurden sowohl zwei Polizeibeamte, als auch der 26-Jährige leicht verletzt. Eine medizinische Versorgung erfolgte.

Gegen den 26-jährigen Mann wurden entsprechende Ermittlungsverfahren eingeleitet. (RK)

Kontakt

Newsroom:
Rückfragen an:

Thüringer Polizei

Pressestelle
Telefon: 0365 829 1503 / -1504
E-Mail: medieninfo-gera.lpig@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Quellenangaben

Textquelle: Landespolizeiinspektion Gera, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126720/5790390

Blaulicht Polizei Bericht Gera: Randalierer leistet massiv Widerstand

Presseportal Blaulicht
×