Blaulicht Polizei Bericht Hamburg: 240530-3. Öffentlichkeitsfahndung nach Raubdelikt in Hamburg-Altona-Nord

Blaulicht Polizei Bericht Hamburg: 240530-3. Öffentlichkeitsfahndung nach Raubdelikt in Hamburg-Altona-Nord

Hamburg:

Tatzeit: 23.09.2023, 09:35 Uhr

Tatort: Hamburg-Altona-Nord, Stresemannstraße

Nach einem räuberischen Diebstahl in einem Supermarkt in Altona-Nord, bei dem zwei Angestellte mit einer Schusswaffe bedroht worden waren, sucht die Hamburg öffentlich mit Lichtbildern nach einem bislang unbekannten Mann.

Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen betraten der bislang unbekannte Täter gemeinsam mit einem inzwischen ermittelten 39-jährigen Mann den Supermarkt im Hamburger Stadtteil Altona-Nord und entwendeten gemeinschaftlich mehrere Bierflaschen. Nachdem sie ohne zu bezahlen das Geschäft verlassen hatten, wurden sie von zwei Angestellten (35/47) des Marktes vor der Tür angehalten.

Im Zuge dessen zog der Unbekannte eine Schusswaffe aus seiner Kleidung, bedrohte die beiden Angestellten und flüchtete mit dem Diebesgut und seinem Komplizen in Richtung Holstenplatz.

Eingeleitete Fahndungsmaßnahmen führten zunächst nicht zur Festnahme eines Tatverdächtigen.

Der 39-jährige Deutsche konnte wenige Stunden später von Einsatzkräften in der Max-Brauer-Allee wiedererkannt und vorläufig festgenommen werden. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde er wieder entlassen, da keine Haftgründe vorlagen.

Die weiteren Ermittlungen führten bislang nicht zur Identifizierung des Mannes mit der Schusswaffe, sodass die Polizei nun öffentlich mit Lichtbildern nach ihm fahndet.

Der Gesuchte wird wie folgt beschrieben:

-männlich

-circa 30 – 40 Jahre alt

-circa 185 cm groß

-athletische Figur

-dunkler Vollbart

-bekleidet mit einer dunklen Trainingsjacke mit hellen Akzenten,

roter Hose, dunklen Turnschuhen und einem dunklen Basecap

Die Ermittlungen führt das örtlich zuständige Landeskriminalamt (LKA 122).

Zeuginnen und Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können oder Beobachtungen in diesem Zusammenhang gemacht haben, werden gebeten, sich beim Hinweistelefon der Polizei unter 040/ 4286-56789 oder einer Polizeidienststelle zu melden.

Schl.

Kontakt

Newsroom:
Rückfragen an:


Patrick Schlüse
Telefon: 040 4286-56215
E-Mail: patrick.schluese@polizei.hamburg.de
www.polizei.hamburg

Quellenangaben

Bildquelle: B1
Textquelle: Polizei Hamburg, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/5790516
Presseportal Blaulicht
×