Blaulicht Polizei Bericht Suhl: Schwere Brandstiftung

Suhl:

Am 30.05.2024, gegen 16.25 Uhr entzündete nach ersten Erkenntnissen ein 59jähriger Patient aus Schleusingen sein Krankenhausbett im Klinikum Suhl. Das Bett sowie daneben befindliche Möbel und medizinische Geräte wurden durch das Feuer beschädigt. Zudem wurde das Zimmer sowie Teile des angrenzenden Flurs der Station aufgrund der Rußentwicklung beschädigt.

Der Sachschaden wird momentan auf ca. 150.000,- Euro geschätzt.

Im Zuge der Evakuierungsmaßnahmen und Löscharbeiten wurden insgesamt sechs weitere Personen leicht verletzt. Diese werden im Klinikum mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation behandelt.

Der Brandverursacher wurde durch die Feuerwehr aus dem Zimmer gerettet und verbleibt schwerverletzt im Klinikum aufgrund der eingeatmeten Rauchgase. Die Kriminalpolizei Suhl hat die Ermittlungen aufgenommen.

Kontakt

Newsroom:
Rückfragen an:

Thüringer

Inspektionsdienst Suhl
Telefon: 03681 369 0
E-Mail: id.sf.id.suhl@polizei.thueringen.de
http://www.thueringen.de/th3/polizei/index.aspx

Quellenangaben

Textquelle: Landespolizeiinspektion Suhl, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126725/5790689

Blaulicht Polizei Bericht Suhl: Schwere Brandstiftung

Presseportal Blaulicht
×