Blaulicht Polizei Bericht Freiburg: Rheinfelden: Vorläufige Festnahme nach Autoaufbrüchen – Polizei sucht Zeugen und …

Freiburg:

In der Nacht auf Donnerstag, 30.05.2024, zwischen 01.20 Uhr und 04.30 Uhr, wurden an mehreren Pkws die Seitenscheiben eingeschlagen (wir berichteten). Aus den Fahrzeugen wurden nach jetzigem Stand Münzgeld und Kreditkarten entwendet. Die Taten erstreckten sich vom Bahnhof Beuggen, dem Ortsteil Beuggen (Weimarstraße/ Am Ölberg), Riedmatt (Brombachstraße) bis Schwörstadt. Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen wurden am Bahnhof in Schwörstadt zwei Männer im Alter von 27 und 29 Jahren kontrolliert. Die Überprüfungen führten zu einem Tatverdacht gegen die beiden. Derzeit dauern die Ermittlungen an. Zeugen oder weitere Geschädigte werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Rheinfelden (07623/74040) in Verbindung zu setzen. Aufnahmen aus Überwachungskameras sollten auf verdächtige Personen überprüft werden. Die bittet weiterhin, aufmerksam zu sein und verdächtige Beobachtungen sofort unter der 110 zu melden.

md/ma

Kontakt

Newsroom:
Rückfragen an:


Pressestelle
Mathias Albicker
Telefon: 07741 8316-201
freiburg.pressestelle@polizei.bwl.de

Twitter: https://twitter.com/PolizeiFR
Facebook: https://www.facebook.com/PolizeiFreiburg
Homepage: http://www.polizei-bw.de/

– Außerhalb der Bürozeiten –
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de

Quellenangaben

Textquelle: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/5791287

Blaulicht Polizei Bericht Freiburg: Rheinfelden: Vorläufige Festnahme nach Autoaufbrüchen – Polizei sucht Zeugen und …

×