AfD muss wegen starker Unwetterwarnung ihre Wahlkampfendspurtveranstaltung am 2. Juni in Dresden absagen

Berlin:

Die Alternative für Deutschland muss die für Sonntag, den 2. Juni 2024, auf dem Theaterplatz in Dresden geplante Wahlkampfendspurtveranstaltung wegen starker Unwetterwarnung absagen. Ursprünglich sollten ab 13 Uhr ein AfD-Familienfest und ab 15 Uhr ein Bühnenprogramm mit Reden der AfD-Bundessprecher Tino Chrupalla und Dr. Alice Weidel sowie des sächsischen Landesvorsitzenden Jörg Urban und des Europawahlkandidaten René Aust stattfinden. Eine vergleichbare wird im Landtagswahlkampf Sachsen nachgeholt.

Europa Neu Denken!

https://www.afd.de/europa-neu-denken/

Kontakt

Newsroom:
Pressekontakt: Alternative für Deutschland
Bundesgeschäftsstelle

Eichhorster Weg 80 / 13435 Berlin
Telefon: 030 – 220 23 710
E-Mail: presse@afd.de

Quellenangaben

Bildquelle: AfD muss wegen starker Unwetterwarnung ihre Wahlkampfendspurtveranstaltung am 2. Juni in Dresden absagen / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/110332 / Die Verwendung dieses Bildes für redaktionelle Zwecke ist unter Beachtung aller mitgeteilten Nutzungsbedingungen zulässig und dann auch honorarfrei. Veröffentlichung ausschließlich mit Bildrechte-Hinweis.
Textquelle: AfD – Alternative für Deutschland, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/pm/110332/5791353

AfD muss wegen starker Unwetterwarnung ihre Wahlkampfendspurtveranstaltung am 2. Juni in Dresden absagen

Presseportal
×