Dax hält sich am Mittag im Plus – kaum Überraschungen

Frankfurt/Main: Der Dax hat sich am Montag nach einem bereits freundlichen Start bis zum Mittag im Bereich gehalten. Gegen 12:40 Uhr wurde der Index mit rund 18.650 Punkten berechnet, dies entspricht einem Plus von 0,8 gegenüber dem vorherigen Handelstag. An der Spitze der Kursliste rangierten Materials, die Rück und Continental, am Ende Sartorius, Symrise und Brenntag.

“Die schauen bereits auf die kommende EZB-Sitzung in dieser Handelswoche und sind auf die Äußerungen zur kommenden Zinspolitik in Europa gespannt”, sagte Marktexperte Andreas Lipkow. “Die heute anstehenden Einkaufsmanagerindizes gelten derzeit lediglich als schmückendes Beiwerk und werden somit zur Kenntnis genommen.”

In der kommenden Handelswoche folgen dann die anderen wichtigen Notenbanken wie die Bank of Japan und die US-Notenbank. “In diesem Umfeld kann man für die kommenden Handelstage von einem vorsichtigen, aber mit positivem Sentiment geprägten Handel an den Finanzmärkten ausgehen”, so Lipkow. “Mit negativen Überraschungen rechnet aktuell kaum jemand.”

Die europäische Gemeinschaftswährung war am Montagnachmittag etwas schwächer: Ein Euro kostete 1,0831 US-Dollar (-0,15 Prozent), ein Dollar war dementsprechend für 0,9234 Euro zu haben.

Der Ölpreis sank unterdessen: Ein Fass der Nordsee-Sorte Brent kostete gegen 12 Uhr deutscher Zeit 80,88 US-Dollar; das waren 23 Cent oder 0,3 Prozent weniger als am Schluss des vorherigen Handelstags.

Quellenangaben

Text-/Bildquelle: Übermittelt durch dts Nachrichtenagentur
Bildhinweis: Anzeigetafel in der Frankfurter Börse, via dts Nachrichtenagentur

Kontakt:

Newsroom: dts Nachrichtenagentur
Pressekontakt: Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Mansfelder Straße 56

06108 Halle (Saale)

Deutschland

Dax hält sich am Mittag im Plus – kaum Überraschungen

Deutsche Textservice Nachrichtenagentur
×