Blaulicht Polizei Bericht Osnabrück: Osnabrück BAB33: 30- Jähriger flüchtet vor Polizeikontrolle

Osnabrück:

In der Nacht von Sonntag auf Montag fiel einer Streifenbesatzung auf der BAB 33 ein Nissan besetzt mit mehreren Personen auf.

Dem 30- jährigen Fahrer wurde durch die Polizisten zunächst ein Anhaltesignal gegeben, woraufhin dieser den Anschein machte, dem Streifenwagen zu folgen.

In Höhe der Anschlussstelle Fledder beschleunigte der Autofahrer plötzlich sein Fahrzeug und versuchte sich der Polizeikontrolle zu entziehen.

Der Nissanfahrer verließ mit erhöhter Geschwindigkeit die Autobahn und stoppte seine Fahrt in der Ortschaft Harderberg selbstständig. Von hier aus flüchtete er weiter zu Fuß.

Die beiden weiteren Insassen wurden vor Ort festgestellt und wurden aus den polizeilichen Maßnahmen entlassen.

Der Flüchtige konnte schließlich im Rahmen der Nahbereichsfahndung gestellt und festgenommen werden.

Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab bei dem Mann aus Bad Rothenfelde über 0,7 Promille. Zusätzlich ergab ein erster Drogentest eine Beeinflussung von Betäubungsmitteln. Eine Blutprobe wurde dem Beschuldigten im Anschluss entnommen.

Im weiteren Verlauf stellte sich heraus, dass der Mann nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war.

Die leitete Strafverfahren wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Trunkenheit im Verkehr ein.

Kontakt

Newsroom:
Rückfragen an:


Maike Elixmann
Telefon: 0541/327-2072
E-Mail: pressestelle@pi-os.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-os.polizei-nds.de

Quellenangaben

Textquelle: Polizeiinspektion Osnabrück, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/104236/5792540

Blaulicht Polizei Bericht Osnabrück: Osnabrück BAB33: 30- Jähriger flüchtet vor Polizeikontrolle

Presseportal Blaulicht
×