Blaulicht Polizei Bericht Freiburg: Waldshut-TiengenAlbbruck: Haftbefehl nach Körperverletzungsdelikten

Freiburg:

Gegen einen 33-jährigen marokkanischen Staatsangehörigen ist nach Körperverletzungsdelikten in Albbruck und Waldshut-Tiengen ein Untersuchungshaftbefehl erlassen worden. Am Samstagabend bzw. in der Nacht auf Sonntag, 25./26.05.2024, war es zwischen Bewohnern einer Unterkunft in Albbruck zu mehreren Auseinandersetzungen gekommen. Der Tatverdächtige ist in diesem Zusammenhang nunmehr dringend verdächtig, einen 21-jährigen mit einem Messer verletzt zu haben. Die dabei erlittenen Verletzungen mussten in einem Krankenhaus ambulant versorgt werden. Am Mittwochnachmittag, 29.05.2024, kam es am Busbahnhof in WT-Waldshut zu Körperverletzungsdelikten, wobei der hier Tatverdächtige mit einem Schirm und einem Pfefferspray auf einen 74-jährigen Mann eingewirkt haben soll. Der Tatverdächtige flüchtete zunächst, konnte später wieder am Busbahnhof vorläufig festgenommen werden. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Waldshut-Tiengen wurde vom zuständigen Amtsgericht ein Haftbefehl gegen den Tatverdächtigen erlassen. Er befindet sich in einer Justizvollzugsanstalt.

Kontakt

Newsroom:
Rückfragen an:


Pressestelle
Mathias Albicker
Telefon: 07741 / 8316 – 201
freiburg.pressestelle@.bwl.de

Twitter: https://twitter.com/PolizeiFR
Facebook: https://www.facebook.com/PolizeiFreiburg
Homepage: http://www.polizei-bw.de/

– Außerhalb der Bürozeiten –
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de

Quellenangaben

Textquelle: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell
Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/5792712

Blaulicht Polizei Bericht Freiburg: Waldshut-TiengenAlbbruck: Haftbefehl nach Körperverletzungsdelikten

Presseportal Blaulicht
×